Skulpturen anfassen im Museum Goch: Ich fühle was, was ich nicht sehe!

Anzeige
Goch: Museum |

Kalt, warm, rau oder weich poliert, dies alles sind ganz unterschiedliche Merkmale, die Skulpturen haben können.

Normaler Weise erfährt dies ein Betrachter nicht durch eigenes Wahrnehmen, sondern durch das, was ihm erzählt wird. Viele Besucher jedoch würden gerne mal eine Skulptur anfassen und spüren, was der Künstler selbst gefühlt hat.

Donnerstag ist der Tag des Sehens


Am Donnerstag, 9. Oktober, um 15.30 Uhr, wird dies möglich sein.
Anlässlich des internationalen Tags des Sehens, der auf die Lebensumstände von Personen mit Sehbehinderung aufmerksam macht, bietet das Museum Goch eine Tastführung an.

Arbeiten durch Tuch verhüllt


Im Rahmen dieser Sonderführung werden ausgewählte Arbeiten durch ein Tuch verhüllt und vom Besucher durch Begreifen ganz neu wahrnehmbar sein. Selbstverständlich werden hierbei alle Arbeiten auch erklärt und nach dem Fühlen gezeigt werden.
Interessenten können sich bis zum heutigen Mittwoch, 8. Oktober, am Museum Goch per Mail: museum@goch.de oder unter Telefonnummer: 02823/970811 anmelden, damit die Gruppe nicht zu groß wird und jeder die Gelegenheit hat, die Skulptur abtasten zu können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.