Deutschlands dümmster Einbrecher "arbeitete" in Goch! - Wie blöd ...

Anzeige
Goch: Polizei |

Am Freitag gegen 03.05 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle der Anruf eines Mannes aus Goch ein, der angab in dem Dachfenster eines Ausstellungsraumes festzustecken. Daraufhin rückten Feuerwehr und Polizei aus ...

Der 21-jährige Täter machte sich durch Klopfen bemerkbar, so dass er auf dem Dach eines Baustoffzentrums an der Weezer Straße gefunden werden konnte.

Eingeklemmt - Über Handy Hilfe gerufen

Beim Einsteigen durch das Dachfenster aktivierte der Einbrecher die automatische Fensterverriegelung. Das Dachfenster senkte sich ab, so dass sich der Mann nicht mehr selbst befreien konnte. Über sein Handy rief er Hilfe herbei.

Polizei musste ihn nur in Empfang nehmen...

Die Feuerwehr Goch durchtrennte den Kettenantrieb der Verriegelung mit einem Bolzenschneider und befreite den Gocher so.
Durch die Polizeibeamten wurde der Pechvogel festgenommen und zur Vernehmung zur Wache gebracht. Am Tatort stellten die Beamten noch ein gestohlenes Mofa fest, mit dem der Täter zuvor unterwegs war.
Gegen den 21-Jährigen wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.
0
2 Kommentare
1.121
Walli Peters aus Bedburg-Hau | 30.08.2013 | 16:40  
27.782
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 31.08.2013 | 10:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.