Einbrecherbande festgenommen - Auch in Goch waren sie aktiv

Anzeige
Goch: Polizei |

Die Polizei in Bedburg-Hau nahm fünf Männer zwischen 19 und 44 Jahren aus dem osteuropäischen Ausland fest. Sie wurden verdächtigt mehrere Einbrüche in Kevelaer, Goch und Bedburg-Hau begangen zu haben.

Minuten vor ihrer Festnahme waren die Männer in den Computerraum der Hauptschule in Schneppenbaum eingebrochen. Davor waren sie in ein Geschäft für Bürobedarf an der Kevelaerer Straße in Goch eingestiegen. Hier hatten sie ein Handy, einen Laptop und ein I-pad entwendet. Auch in ein Haarstudio an der Egmontstraße in Kevelaer waren die Männer in dieser Nacht eingedrungen. Sie hatten das Diebesgut aus dem Frisörfachgeschäft, ein paar Scheren, Föhne und Glätteisen noch dabei.

Werkzeug und Diebesgut beschlagnahmt

Bei der Festnahme der Osteuropäer fanden die Beamten auch Einbruchswerkzeug in dem Fahrzeug. Die Werkzeuge, wie auch das Diebesgut, wurden beschlagnahmt. Die Ermittler konnten die Werkzeugspuren an den aufgebrochenen Türen und Fenstern den von den Tätern mitgeführten Werkzeugen zuordnen.
Das Diebesgut konnte teilweise wieder an die Berechtigten ausgehändigt werden.

In Goch brachen sie in eine Autowerkstatt ein

Auch die Einbrüche aus der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag konnten die Kriminalbeamten diesen Tätern zuordnen. Sie waren in Goch auf der Hervorster Straße in eine Autowerkstatt und ein Küchenstudio eingebrochen. Außerdem hatten sie versucht, in eine Werkstatt auf der Gaesdoncker Straße einzudringen. Insgesamt konnten die Ermittler den Tätern sechs Einbrüche nachweisen.

Die fünf Beschuldigten wurden nach ihrer Vernehmung einem Richter vorgeführt, der in allen Fällen Haftbefehl erließ. Die Festgenommenen befinden sich nun in Untersuchungshaft.
0
1 Kommentar
18.041
Willi Heuvens aus Kalkar | 17.12.2013 | 16:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.