Goch vermüllt angeblich und die Jugend soll alleine schuld sein?

Anzeige
Goch: Gocher Wochenblatt | In einem bekannten, sozialen, Netzwerk findet gerade eine sozio-gesellschaftliche Diskussion statt. Thema ist vordergründig die Nierswelle in Goch, doch bei genauem Lesen wird schnell klar, dass es sich hier um eine Werte-Diskussion handelt. Thema: Die Jugendlichen und ihr Verhältnis zu Ordnung.
Wenn sie nicht gerade „kiffen“ (Hasch rauchen), so die Teilnehmer im Netz, dann lassen sie auf alle Fälle ihren Müll dort liegen, wo sie gerade stehen, oder sie machen beides.
Längst sei die Nierswelle und viele andere Plätze wie Bahnhof oder Stadtpark zur Müllhalde verkommen und den Teilnehmern der Diskussion schwant noch mehr Dreck wenn erst einmal der Sommer gekommen sein sollte. Interessant ist, dass einige sogar Verständnis für dieses Verhalten aufbringen, denn Goch könne den Jugendlichen, so wie sie meinen, nichts bieten: Das Jugendzentrum sei langweilig und für die Jugendlichen gäbe es in der Niersstadt keine Möglichkeiten. Goch und der gesamte Niederrhein seien eine „langweilige Todeszone“.
Heißt das nun, dass die „Langeweile“ schuld daran sein soll, dass Jugendliche Werte wie Naturschutz, Sauberkeit, und Gesundheitsbewusstsein komplett vergessen? Oder wurden ihnen diese im Elternhaus nicht näher gebracht?
Was meinen Sie, liebe Leser? Schreiben Sie es mir:
www.lokalkompass.de/goch
0
2 Kommentare
51
Petra Oeßelmann aus Goch | 29.04.2013 | 08:14  
2.833
Rainer Ise aus Weeze | 29.04.2013 | 20:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.