Verleihung des Rheinlandtalers an Vincenzo Sacco: LVR würdigt ehrenamtliches Engagement in Weeze

Anzeige
Die Vereleihung des Rheinlandtalers mit Gertrud Kersten, Marita Sacco, stellv. Landrätin Hubertina Croonenbroek, Enzo Sacco (Preisträger) Bürgermeister Ulrich Francken, Anne Henk-Hollstein, Peter Hohl, Margret Voßeler und ital. Generalkosul Emilio Lolli (v.l.n.r.).

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zeichnete Vincenzo Sacco für sein kulturelles und völkerverbindendes Engagement mit dem Rheinlandtaler aus.

Vincenzo Sacco setzt sich seit über 40 Jahren für ein multinationales Zusammenleben und friedliches Miteinander in der Gemeinde Weeze ein. Mit dem Verein „Circolo Italiano Amicizia“, den er 1977 als Migrant gemeinsam mit anderen gründete, schaffte er eine Basis der Begegnung für seine Landsleute – und gleichzeitig einen Zugang für Einheimische, um die Nachbarn aus Italien besser kennenzulernen. Längst ist der Verein zur festen Institution in Weeze geworden.
Der LVR würdigt mit Vincenzo Sacco zudem einen engagierten Bürger, der sich um die regionale Erinnerungskultur verdient gemacht hat. So hat er etwa in seinem Buch „Die Geschichte der Italiener in Weeze“ nicht nur persönliche Erfahrungen der italienischen Migranten und Migrantinnen zusammengefasst. Vielmehr hat er einen wichtigen Beitrag zur Weezer Historie geleistet und nachhaltig im Bewusstsein verankert, wie wichtig die Bürgerinnen und Bürger aus seiner Heimat für die Entwicklung der Gemeinde waren.
Die Laudatio hielt Anne Henk-Hollstein, stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland.
Der LVR verleiht den Rheinlandtaler seit 1976 an Persönlichkeiten, die sich um die Kulturpflege im Rheinland besonders verdient gemacht haben. Über die Vergabe der Auszeichnung entscheidet der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.