Dachstuhlbrand wurde verhindert

Anzeige
Gerade noch rechtzeitig wurde am Abend des vergangenen Samstag, 11. April, ein Brand in einem Reihenhaus in der Gocher Innenstadt bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Das mehrstöckige Gebäude an der Brückenstraße steht derzeit leer. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war eine leichte Rauchentwicklung im Bereich des Daches feststellbar. Feuerwehrchef Georg Binn schickte einen Atemschutztrupp zur Erkundung in das Haus. Dieser stellte fest, dass auf dem Dachboden Abfälle brannten. Mit einem Strahlrohr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Ein Übergreifen auf den Dachstuhl stand unmittelbar bevor. Hätte sich das Feuer länger unbemerkt ausbreiten können, wäre dies eine große Gefahr für die angrenzenden Gebäude gewesen.

Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Brandstiftung auf. Menschen wurden nicht verletzt, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist unklar. Die Feuerwehr war mit Kräften der Feuerwachen I und II aus der Stadtmitte mit 30 Kräften und acht Fahrzeugen vor Ort.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.