Gocher Gymnasiasten erfolgreich mit dem "Anderssein"

Anzeige
Goch: Gymnasium | Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Goch konnten erneut einen Erfolg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten verzeichnen.
Unter 1563 eingereichten Arbeiten zum Thema „Anders sein. Außenseiter in der Geschichte“ wurden ihre Beiträge mit dem 7. Platz unter den zehn bundesbesten Schulen belohnt.
Aus diesem Grund fuhren am 17. November stellvertretend für die Schüler/innen Louise Seven, Siri und Ellen Verhalen sowie Astrid Ruhwedel als eine der beiden Tutoren nach Berlin zur Bundespreisverleihung durch Joachim Gauck im Schloss Bellevue.
Während des Festaktes wurden nicht nur die fünf Erstpreisträger ausgezeichnet, sondern auch Interviews mit Joachim Gauck, den Preisträgern und einigen Tutoren geführt. Im Anschluss war es allen möglich, mit dem Bundespräsidenten kurz noch persönlich zu sprechen und ein Foto zu machen.
Die Schülerinnen und Schüler der Geschichts-AG gewannen schon einmal und zwar bereits im Juni vier Landespreise und einen Förderpreis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.