Dunk im Gocher Stadtpark

Anzeige
Ein erster Treffer: Die Basketballanlage im Gocher Stadtpark steht. Foto: privat

Die erste größere Aktion des Gocher Stadtparkvereins war die Errichtung der Basketballanlage im Stadtpark. Nachdem es einige Zeit dauerte, die Errichtung durch die politischen Gremien zu bringen, war es in den Herbstferien endlich soweit.

GOCH. Vom Verein gekauft und dem Vermögensbetrieb Goch, als Eigentümer des Stadtparks gestiftet, wurde die Anlage im Park errichtet und in Betrieb genommen. Der Verein dankt der Verbandssparkasse Goch, die sowohl die Kosten der Beschaffung als auch der Errichtung der Anlage für den Verein übernommen hatte.
Für 2017 ist die Errichtung einer Boule-Anlage vorgesehen, wenn die politischen Gremien dem Vorhaben zustimmen und der Verein einen Sponsor für die bis zu 3.000 Euro findet, die hierfür erforderlich sind. "Mit den Beiträgen unser derzeit 25 Mitglieder können wir solche Vorhaben nicht stemmen", sagt Thomas Claaßen, Vorsitzender des Vereins.
"Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das uns mit Beiträgen und möglichst auch aktiver Mitarbeit hilft, den Park mit Leben zu füllen", sagt Schatzmeister Willi Ratsak. "Sponsoren suchen wir auch noch für die fünf Musikveranstaltungen, die für 2017 terminiert sind und im Mai, Juni, Juli, Auguste und September stattfinden werden." Allein die Anmietung von Licht und Sound würde pro Veranstaltung rund 1.000 Euro kosten. Den Sponsoren, bietet der Verein als Gegenleistung die Möglichkeit, auf seinen Veranstaltungen für ihre Unternehmen zu werben. Sei es durch Plakate, Transparente, oder andere Medien. Claaßen und Ratsak weisen auch darauf hin, dass derartige Aufwendungen der Sponsoren von den Finanzämtern als Betriebsausgaben anerkannt werden. Dazu gibt es einen rechtsverbindlichen Erlass des Bundesfinanzministers. Sponsoren und potentielle Neumitglieder können sich an Thomas Claaßen th.claassen@t-online, oder Willi Ratsak, rote-socke@mail.de wenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.