Jeder Schuss ein Treffer

Anzeige
Die Tellschützen dürfen nach ihrem dritten Erfolg im Stadtpokalschießenden Pokal behalten.

Der Vorjahressieger Schützenverein Tell war Ausrichter des Stadtpokalschießen der drei Gocher Schützenvereine Schützenverein 1862, St. Georgius Gilde und Schützenverein Tell.

Wolfgang Engelen 1. Vorsitzender des Schützenvereins Tell, begrüßte die Schützen zum Wettstreit um den Gocher Stadtpokal und wünschte allen ein gutes Auge und eine ruhige Hand, und endete mit den Worten: „Möge der Bessere gewinnen“. Im Vorfeld waren die Schießleiter schon aktiv und hatten die Gewehre eingeschossen, und die Reihenfolge ausgelost. Es begann der Schützenverein Tell, gefolgt vom Schützenverein 1862, und den Schluss bildete die St. Georgius Gilde. Geschossen wurde mit einer Zehner- Mannschaft, von der die sieben besten Schützen in die Wertung kamen. Die Tellschützen legten gleich gut los und erzielten mit dem Ersten Schützen gleich 60 Ringe. Ob des guten Ergebnisses der ersten Schützen, trat wohl eine kleine Starre bei den Schützen von 1862 und der Gilde ein, konnten Sie den guten Ergebnissen der Tell-Schützen in diesem Jahr nichts entgegensetzen.
Nach Beendigung des Schießen stand fest, dass die Tell– Schützen das Vorjahresergebnis noch mal toppen konnten und mit dem Gesamtergebnis von 350 Ringen von 350 möglichen den bisherigen Rekord von 348 Ringen überboten. Es waren sieben Schützen mit 50 Ringen davon drei mit 60 Ringen inklusive Probeschuss und drei Schützen mit 49 Ringen die nicht in die Wertung einbezogen wurden. Den 2. Platz belegte die St. Georgius Gilde mit 341 Ringen und den 3. Platz der Schützenverein 1862 mit 336 Ringen. Den Stadtpokal (er bleibt nach dreimaligem Gewinn bei den Tellschützen)überreich­te Bürgermeister Ulrich Knickrehm an den Siegreichen Vorsitzenden Wolfgang Engelen. Im Anschluss wurde noch Schützenbruder Werner Kesper von den Tellschützen mit dem Orden des Tagesbesten Schützen mit 60 Ringe ausgezeichnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.