Bismarckturm im Probe-Licht

Anzeige
Die Restaurierungsarbeiten am Hagener Bismarckturm gehen zügig voran. Das gab jetzt der Förderverein bekannt. Während die Arbeiten für eine wassergebundene Decke rund um das Sockelpodest sowie die Verlegung der zur Stromversorgung benötigten Leerrohre für die nach erfolgter Restaurierung geplante Illumination des Hagener Wahrzeichens in Kürze beendet werden, laufen die Vorbereitungen für die Fortführung der Sanierungsabschnitte 1b (Turmschaft) und 3 (Sockelpodest) auf Hochtouren. Dazu wurde der Turm bereits eingerüstet, so dass diese Arbeiten in absehbarer Zeit ausgeführt werden. Trotz der zurzeit immer noch winterlichen Witterung liegen die Arbeiten genau im Zeitplan. Auch die Entfernung des Innenputzes im Turm ist dank der aktiven Mithilfe zahlreicher Mitglieder des Fördervereins weit fortgeschritten. Die Restarbeiten werden im Frühling fortgesetzt. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.
Für die abschließenden Bauabschnitte - insbesondere für die Wiederherstellung und Sicherung des Böschungspodestes - werden weiterhin Spenden benötigt. Der Förderverein ist aber zuversichtlich, dass auch diese Hürde zeitnah bewältigt wird.
Wichtige Erkenntnisse konnten kürzlich gewonnen werden, als der Bismarckturm zum ersten Mal in fast 112 Jahren professionell angestrahlt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.