Michael Grimm - Komponist und Geschichtensammler

Anzeige
Michael "Momo" Grimm (Foto: Grimm)
 
Er ist neben Rainer Burmann, der einzige Letmather samt güldenen Vinyl. (Foto: Grimm)
 
Meritocracy - Michaels (2. v. l.) erste Band (Foto: Grimm)

1964, Letmathe, NRW.
Ein Stammbaum schlägt weitere Wurzeln in der Musikgeschichte.

Michael führt eine ehrwürdige Ahnenreihe fort. Denn rund 180 Jahre vor ihm wurden Jacob (1785) und Wilhelm (1786) Grimm geboren. Damals wie Heute sind sie bekannt als die Brüder Grimm. Jene Brüder die allerlei Geschichten sammelten und sie durchs Lande trugen. Auf diesen Reisen wurden Erzählungen und Märchen so ausgeschmückt, dass sie bis heute überdauern und so manches Bücherregal vervollständigen. Titel wie Schneewittchen, Rapunzel und Frau Holle sind Standardwerke für eine ebenso phantasiebeflügelnde wie auch moralbildende Früherziehung.

Der Erfolg gibt ihm Recht

Traditionsbewusstsein ergänzt Michael mit zeitgenössischem Know-how und macht es ähnlich wie seine Vorgänger. Altbewährtes wird mit modernen Elementen gemixt und zack ergeben sich Neuinterpretationen altbekannter Texte und Melodien. Als kreativer Kopf und strukturierter Macher ist er ein musikalischer Tausendsassa. Michael verdient sich damit nicht nur seine Brötchen sondern auch zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt Gold im Mai. Am 29.05.2017 verlieh ihm sein Label UNIVERSAL MUSIC in Berlin die Goldene Schallplatte für "Familie Sonntag". Unter diesem Titel veröffentlichte er bisher 19 CD`s für Kinder und junggebliebene Träumer. Hier geht´s zum Shop

Gratulation einer begeisterten Hörerin: "Ihr setzt bunte Punkte!" Sie lächelt glücklich und zufrieden. "Eure Songs machen die Welt ein kleines Stückchen besser. Macht weiter so!"

Mittlerweile wird Michael Grimm als Nachfolger Rolf Zuckowskis gehandelt. Von ihm lernte er so einiges. Beide unterschrieben bei UNIVERSAL und brachten Melodien in zahlreiche Kinderzimmer.

Michaels facettenreiche Singstimme bewegt die Massen. Er gibt den Ton überall dort an wo sich seine breite Range mit dem Potenzial für Ohrwürmer paart.
Ob als Sprecher für Hörbücher, Taktgeber für bebende Bühnen oder als Stimmungsmacher im Fußballstadion überzeugt er im vollen Umfang. Da bekommt sein Publikum richtig was auf die Ohren. Im Hagener Studio sang er bereits Vereinslieder für diverse Erstligisten ein.

Olé, Olé... hier eine Auswahl:
Fortuna - "Wir rücken vor"


Kult vom Bökelberg - "Immer für einander da"


Schalke - "Freunde für's Leben"

Step by Step ans Mikro

Ab 1964 behauptete sich Michael als Nachzügler zweier Schwestern. Er ist als kleiner Bruder früh darauf vorbereitet worden mit komplexen Charakteren umzugehen. Eindeutiger Pluspunkt für sein späteres Männerleben. Bereits mit 12 Jahren orientierte sich sein Musikgeschmack an Peter Frampton (Frampton comes alive / Show me the way). Später schätzte er die Einflüsse von Sting und The Police. Aber nur deren ersten drei Alben, danach wurden sie ihm zu sehr Mainstream.

Als Mann der Tat machte er nach seinem Hauptschulabschluss erst einmal eine solide Lehre zum LKW-Schlosser samt Gesellenbrief. Kurz darauf ging er zur Handelschule und schloss sie mit der Mittleren Reife ab. Frische 20 Jahre - Michael stieg als Busfahrer in den väterlichen Betrieb ein. Schon mit 22/23 wurde sein Hang zur Musik immer stärker und der Job wurde zweitrangig. Michael übernahm den Betrieb des Vaters nicht. Kam mit seinem alten Herr'n aber trotzdem ins Reine weil er Spaß am Musizieren hatte und sogar Geld damit verdiente. Sein kurzweiliger Exkurs auf eigene Faust brachte ihn ins Gala-Bau Praktikum bei einer Friedhofsgärtnerei und zum Fachabitur Richtung Gartenbau / Landschaftspflege. Dicht gefolgt von "Grimms Gärten – märchenhaft schön" seiner ersten Selbständigkeit für ca. 3 Jahre. Bis sich dann die Knochen beschwerten.

In den nächsten Jahren zog es ihn durch die Welt. Spanien und Berlin waren die mitunter wichtigsten Stopps. Fast zeitgleich mit dem Umzug von UNIVERSAL aus Hamburg nach Berlin wohnte er im Westfälischen Viertel in der Dortmunderstr. - Also ließ ihn die Heimat nie wirklich los.

Michael macht's möglich

Umsichtig, fortschrittsorientiert und mit viel Spß an der Sache vereint er gemeinsam mit seinem Partner Konzeption, Produktion und Vermarktung
sowie Entwicklung ganzheitlicher Konzepte für den gesamten Medienbereich in der KICO MEDIA; seinem Verlag. Unter dem Produktionslabel und Markennamen „KIDDYS CORNER“ sind in den letzten 25 Jahren über 400 CD' s mit rund 1.400 Liedern erschienen.

KICO MEDIA: Rund 4 Millionen Tonträger fanden seit 1992 reißenden Absatz und dankbare Zuhörer. Ausserdem binden Reiseveranstalter seine Stücke bei Animationen für Urlauber ein.

Infos zu seinen Bands:

"HALBER LITER"
Diese gesellige Cover-Rock/Pop-Gruppierung begleitet zuweilen die Lesungen von Manni Breuckmann. Und füllt auch sonst die Konzerthallen - Mit rund 2.000 Auftritten, seit 1982.

"FRANZ K."
Die '69 gegründete Traditionsband gilt als eine der ersten Truppen die Seite an Seite mit Lindenberg den Deutschrock wahlweise Krautrock etablierten. Michael ist der Innovator der die Band ins Heute begleitet hat. Zwar mit neuer Ausrichtung, dafür aber mit langfristigem Standing. Seit dem Einstieg Michaels sind bereits sechs Alben im Sound des Rock- und Popschlagers veröffentlicht worden. Größter Hit mit Airplay Chartplatzierung auf 30 ist "Schade, wirklich schade“.

"TIME BANDITS"
Beim Hagener Springefest gibt die Dortmunder Cover-Rock-Band was zum Besten. Also am 12.08.2017 dabei sein und abgehen!

"Grimm trifft Grimm"
Märchenstunde heisst bei den beiden Grimms Multimedia-Comedy-Lesung. Am 12.11.2017 startet die Herbst/Wintertournee 2017/2018 im Theatersaal – Werkhof Hohenlimburg

Mehr zum modernen Märchen gibts im Herbst. Dann mit Beitrag und Statement von Markus Grimm. (u.a. bekannt aus der ProSieben Casting-Show Popstars und der Band "Nu Pagadi")

Fragen zu Hagen

Deine erste Amtshandlung als Hagener OB wäre:
Unter dem Motto "Regionale Kultur statt internationaler Virtualität" würde ich gern einen Musiker-Stammtisch erweitern. Das macht ja schon zum Glück der alte Studiorecke und Produzent Siggi Bemm, gute Idee Siggi!! Sowie ein Revival-Open-Air-Konzert um alle alten Bands zu vereinen"

Selbstverständlich sollte die Nachwuchsförderung weiterhin angekurbelt werden um Talenten eine Plattform zu bieten. Zwinkernden Auges ergänzt er: "Hohenlimburg würde ich gern die Freiheit (zurück-) schenken."


Deine ersten Gedanken zu Hagen sind...
1. "Bermudadreieck" an der Spinne

2. EXTRABREIT natürlich


Für eine atemberaubende Informationsflut, lustige Anekdoten und den sonnigen Vormittag auf der Terrasse über den Dächern Letmathes bedanke ich mich
bei Michael Grimm und freue mich auf Neuigkeiten. Rock on!:)

Weitere Bilder, Links und Infos im Blogbeitrag
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.