„Neuer-Kunst-Stoff“ im Alten Hasper Stadtbad

Anzeige
Spannende Werke unter dem Titel: „Neuer-Kunst-Stoff“ können bis zum 9. August im Stadtbad Haspe angeschaut werden. Foto: privat
Unter dem Titel: „Neuer-Kunst-Stoff“ zeigt Markus Schweitzer seine neusten Werke im Alten Stadtbad Haspe. Im Atrium präsentiert der Maler und Plastiker seine großflächigen Folienverschmelzungen und abstrakten großflächigen Werke.
Innovativ hat der Künstler eine neue Technik entwickelt, bei der er durchsichtige Plastikfolien mit einem dünnen Drahtgespinst mit der Leinwandfläche verbunden und mit dem Flammenwerfer behandelt hat. Die so verschmolzenen großen Folienflächen erscheinen komprimiert und gefestigt. Die Strukturen dieses artifiziellen Untergrundes hat Schweitzer durch aufgesprühte Schichten in Lack und mit dem Pinsel besonders bearbeitet.
Die großflächig gemalten Werke zeichnen sich durch ihr sehr plastisches Farbempfinden, einen teils sehr pastosen Farbauftrag und eine gestische Handschrift aus. Während der intensiven Malphase arbeitet Schweitzer mit Spachtel, Rakel, Sprühdose, Pinsel und das was gerade so in Reichweite liegt.
Sehr wichtig für Schweitzer ist der provozierte Zufall, der die geniale Grundlage für das Werk bildet. „So entsteht das, was ich nicht geplant habe. Wichtig dabei ist dann den Zustand abzupassen, der für mich dann der richtige ist.“
Der 1966 in Hagen geborene Künstler hat im Anschluss an eine Ausbildung zum Werbegrafiker Malerei und Grafik an der freien Kunstakademie zu Bochum studiert. Seit 2005 sind die Arbeiten Schweitzers in Einzel- und Gruppenausstellungen, unter anderem auch im Osthaus Museum Hagen gezeigt worden.
In der neuen Hagener Einzelausstellung ist die Weiterentwicklung des Plastischen bei Markus Schweitzer in einer herausragenden Werk-reihe mit Reliefcharakter nachzuvollziehen.
Es gibt keine Ausstellungseröffnung. Aber die Bilder können bis zum 9. August täglich von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.