Hagen: Spezialeinsatzkommando in Boele im Einsatz

Anzeige
Am Dienstag wandte sich ein 52-jähriger Mann telefonisch an seine Schwester und teilte ihr mit, sich umbringen zu wollen. Die Schwester informierte sofort einen anderen Bruder, der in der Nähe des 52-Jährigen wohnhaft ist. Der Mann begab sich gegen 16.30 Uhr zu seinem Bruder in die Pillauer Straße und versuchte, ihn zur Rede zu stellen.
Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung richtete der 52-Jährige plötzlich eine Langwaffe auf seinen Bruder. Dieser flüchtete aus der Wohnung seines Bruder und hörte hierbei noch einen lauten Knall. Er informierte daraufhin sofort die Polizei.
Aus Eigensicherungsgründen wurde ein Sondereinsatzkommando angefordert. Die Beamten verschafften sich Zutritt zur Wohnung des 52-Jährigen und konnte ihn unverletzt und schlafend in seinem Bett antreffen. Neben dem Bett des Mannes lag ein Luftgewehr. Der 52-Jährige wurde in ärztliche Obhut übergeben. Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefährdung weiterer Personen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.