Schullandheim Burg Waldmannshausen feiert buntes Jubiläumfest

Anzeige

Seit über 80 Jahren ist das Schullandheim Waldmannshausen nun ein fester Bestandteil des Hagener Schülerlebens. Generationen von Kindern waren schon in dem im Westerwald gelegenen Schullandheim. Im letzten Jahr wurde das 80. Jubiläum des Schullandheims erreicht und in diesem Jahr wurde zudem die Burg Waldmannshausen 530 Jahre alt. Dies waren zwei große Meilensteine, die den Landheimvorstand dazu bewegten, eine große Feier zu organisieren.

Im September veranstaltete der Landheimverein einen großen Tag der offenen Tür. Unterstützt wurde der Verein hierbei von vielen ehrenamtlichen Helfern. Vor allem die Tutorengruppe des Fichte Gymnasiums in Hagen sowie ehemalige Tutoren, die schon seit über 40 Jahren zum festen Bestandteil des Schullandheims gehören, haben tatkräftig mitgeholfen.
Bei sonnigen Wetter und einem strahlend blauen Himmel empfing der Landheimverein seine Gäste zum Tag der offenen Tür. Es kamen viele Gäste aus Hagen und Umgebung, darunter viele Familien mit Kindern, Landheimfreunde und Schüler und Lehrer aus Hagen. Viele tauschten beim Rundgang über das Gelände alte Geschichten aus der Kindheit aus. Auch Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz war vor Ort und eröffnete das Fest mit einer Rede. Der OB ist kein Unbekannter im Schullandheim. Auch er war Schüler des Fichte Gymnasiums in Hagen und hat eine enge Verbindung zum Schullandheim. Von ihm wurde stellvertretend ein Scheck der Sparkasse Hagen-Herdecke im Wert von 1000 Euro für eine Kinder- und Jugendaktion an den Landheimverein überreicht. Ebenfalls vor Ort war der Bürgermeister aus Elbtal, der ein paar nette Worte an die Gäste richtete. Der Landheimverein hat ein buntes Programm organisiert. So gab es Kletteraktionen vom Erleben Lernen Erfahren e.V. aus Dortmund sowie von flowventure Erlebnispädagogik aus Bonn. Die Tutorengruppe aus Hagen veranstalte einen Stationslauf für Kinder und für die Gäste gab es einen Disc-Golf Parcours zu bewältigen. Auch aus Elbtal haben Gruppen am Programm teilgenommen. So tanzten die Funkenmariechen ihren Gardentanz, die Feuerwehr zeigt eine Fettexplosion und die Jagdhornbläser unterhielten die Gäste musikalisch. Den Abschluss des Festes bildete die Live-Band „Männermäßig“ aus Hagen, die nach Ihren tollen Auftritt mit den Gästen noch am Lagerfeuer saß und noch ein paar Lieder zum Besten gab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.