GrimmHeimat ist Region der Erlebnisse

Anzeige
Blick über den Edersee
Die Grimmheimat ist so etwas wie die Märchenstube Nordhessens. Hier haben die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm zu Beginn des 19. Jahrhundert ihre berühmten Sagen und Märchen gesammelt. Heute gehören ihre Kinder- und Hausmärchen, die weltweit verbreitet und bereits in über 160 Sprachen übersetzt wurden, zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Lebendig werden die Geschichten und Legenden im Brüder-Grimm-Museum in Kassel und entlang der Deutschen Märchenstraße in der Region. Verwunschene Orte wie der Frau-Holle-Teich am Hohen Meißner, das Schneewittchendorf in Bad Wildungen, das Rotkäppchenland oder das Dornröschenschloss Sababurg laden zum Erleben und Träumen ein.

Rings um das Schloss finden Naturliebhaber das Ursprüngliche: Den Urwald Sababurg mit seinen knorrigen Eichen und mächtigen Buchen. Der Wald steht seit 1907 unter Schutz und ist das älteste Naturschutzgebiet Hessens.
Der Nationalpark Kellerwald-Edersee südwestlich von Kassel mit seinen urwüchsigen Buchen gehört seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Lohnenswert ist der Aufstieg über den Tree-Top-Walk, einem Baumkronenpfad. Dessen höchster Punkt bietet eine herrliche Panoramaaussicht über den Edersee bis hinauf zum Schloss Waldeck, dem Wahrzeichen des Edersees und einem von 18 malerischen Schlössern und Burgen der GrimmHeimat Nordhessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.