Airport Düsseldorf bittet in der Vorweihnachtszeit auf’s Eis

Anzeige
Marika Kilius "Airport on Ice" in Düsseldorf
Düsseldorf: Airport Düsseldorf |

„Airlebnis Sonntag“ mit Marika Kilius, Tanja Szewczenko, und der Düsseldorfer EG

Bericht/Fotos/Video: U. Rabenort -urafoto-
Der Nikolaus kam in diesem Jahr an den Düsseldorfer Airport geflogen. Im Gepäck hatte er nicht nur Süßes für die Kinder, sondern auch eine ganz besondere Attraktion: An drei Wochenenden im Dezember können Besucher des Flughafens und Passagiere ihre Runden auf einer Kunststoff-Eisbahn mitten im Terminal drehen. Eingeweiht wurde die etwa 350 Quadratmeter große Fläche beim Pre-Opening mit einer Eisdisco am Samstag, 5. Dezember. Am darauffolgenden Nikolaus-Tag wurden den Besuchern bei „Airport on Ice“ den ganzen Tag über Aktionen rund um die künstliche Eisfläche in der Abflughalle geboten.


Seinen Passagieren und Besuchern bietet der Düsseldorfer Airport in der Vorweihnachtszeit ein ganz besonderes Vergnügen: Eine große Kunststoff- Eisbahn mitten in der Abflughalle steht für alle Hobby-Wintersportler kostenfrei zur Verfügung.
Schlittschuhe können kostenfrei gegen einen Pfand ausgeliehen (solange der Vorrat reicht) oder von Zuhause mitgebracht werden. An allen Dezember-Wochenenden und den Feiertagen gilt außerdem ein besonderes Parkspecial: Parken Sie von 10:00 bis 20:00 Uhr für nur 5 Euro bei einem Mindesteinsatz von 10 Euro.

Training und Autogramme mit Marika Kilius und Tanja Szewczenko


Alles um’s Eis drehte sich auch beim „Airlebnis Sonntag“ am Nikolaustag, 6. Dezember. Die ehemalige Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko las aus ihrem Kinderbuch „Kiki Kufenflitzer“ vor und stand für Autogramme parat. Außerdem erzählte sie über ihre Zeit als Profisportlerin und gab Nachwuchseisläufern Tipps für die ersten Versuche auf dem rutschigen Untergrund.
Neben Tanja Szewczenko war eine weitere Grand Dame der Eiskunstlaufszene zu Gast am Airport:

Marika Kilius bewies ihr Können auf den Kufen und gab kleinen Eisprinzessinnen und –prinzen eine Trainingsstunde. Außerdem stand die ehemalige Europameisterin, Weltmeisterin und Olympiazweite von 1960 und 1964 im Eiskunstlauf ebenfalls für Autogramme zur Verfügung. Auch Spieler der Düsseldorfer EG waren vor Ort. Einige junge Fans konnten zusammen mit den Profis auf dem Eis trainieren und ihnen bei der anschließenden Autogrammstunde näher kommen.

1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.