Endspurt auf den Pisten

Anzeige
Bericht/Foto: -urafoto-

Après Ski Partys & Abschlussevents zum Skifinale in den Alpen


Bevor sich die Skisaison langsam dem Ende zuneigt, warten noch einmal richtige Traumtage auf alle Wintersportfans. Neben besten Bedingungen, viel Sonnenschein und angenehmen Temperaturen locken vergünstigte Preise und kürzere Liftschlangen.

Die meisten deutschen Skigebiete schließen nach den Osterferien. Sowohl die Liftanlagen an der Zugspitze als auch das Nebelhorn und Fellhorn im Allgäu haben jedoch darüber hinaus noch geöffnet. Während die Zwei-Länder-Skiregion Fellhorn/Kanzelwand am 10. April schließt, kann man am Oberstdorfer Nebelhorn noch bis zum 17. April Skifahren. An Deutschlands höchstem Berg läuft die Wintersaison sogar bis einschließlich 1. Mai. Gleiches gilt für Ischgl und Kitzbühel. Die Liftanlagen am Arlberg und in Obergurgl-Hochgurgl schließen bereits eine Woche vorher.
Zum Abschluss der Wintersaison stehen in vielen großen Skiresorts besondere Abschlussevents auf dem Programm. Beim „Electronic Mountain Festival“ in Sölden heizen am 8. und 9. April unter anderem Steve Angello, Nervo und Alle Farben den Ski- und Musikfans mit Electro-Beats und spektakulären Shows ordentlich ein.
In Ischgl gibt die Band Silbermond am Ostermontag (28. März) vor 20.000 Fans ihr neues Album „Leichtes Gepäck“ zum Besten. Zum Saisonende am 30. April wird die britische Rockband Muse zum „Top of the Mountain“-Konzert auf der Idalp mitten im Skigebiet erwartet.
Eine ganze Woche voll angesagter Beats bietet das „Snowbombing“ in Mayrhofen vom 4. bis 9. April mit den Haupt-Acts The Prodigy, Bastille, Fat Boy Slim, Jamie Jones und Andy C. Zeitgleich wartet die höchstgelegene Partylocation im Skigebiet Matterhorn-Zermatt mit dem Festival „Zermatt Unplugged“ und James Morrison, Juanes, Lisa Stansfield, den Simple Minds und Max Herre auf.

Während in den Partyhochburgen der feuchtfröhliche Saisonendspurt im Mittelpunkt steht, lässt der Deutsche Skiverband aktiv den Skiwinter 2015/2016 sportlich ausklingen - beim traditionellen DSV aktiv-Saisonfinale vom 15. bis 17. April in Obergurgl-Hochgurgl mit DSV-Skiass Fritz Dopfer.

Skitourenfans wiederum profitieren von der Unabhängigkeit von den Betriebszeiten der Skigebiete. Aber Vorsicht: Je nach Gebietslage und Wettereinfluss kann die Lawinengefahr hoch sein. Die besonderen Witterungsbedingungen in dieser Saison haben einen schlechten Schneedeckenaufbau begünstigt. Skitourengeher müssen sich vor dem Tourstart über die entsprechende Lage vor Ort erkundigen und den Lawinenlagebericht unbedingt beachten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.