Kontinuität beim FFC Hagen: Uwe Walter geht in sein elftes Jahr als Vorsitzender

Anzeige
Steht seit 2005 an der Spitze des FFC Hagen: Uwe Walter.
Von Amtsmüdigkeit keine Spur: Seit dem Jahre 2005 steht Uwe Walter nun an der Spitze des FFC Hagen. Jetzt wählten ihn die Mitglieder von Europas ältestem und erfolgreichstem Federfußballverein im Rahmen der Jahreshauptversammlung für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden. Überhaupt wird beim FFC Hagen Kontinuität groß geschrieben. Denn neben Walter wurde der gesamte Vorstand einstimmig im Amt bestätigt. So fungiert David Zentarra weiter als 2. Vorsitzender sowie Jugendwart, Olaf Völzmann als Kassenwart und Karsten-Thilo Raab als Geschäftsführer sowie Pressewart. Komplettiert wird die Vorstandcrew weiterhin durch Sportwartin Sarah Rüsseler und Schriftführer Christopher Zentarra. Die einzige Veränderung war die Bestellung von Doris Walter zur Kassenprüferin für den turnusgemäß ausgeschiedenen Florian Krick. Zweiter Kassenprüfer ist für ein weiteres Jahr Yvo Rüsseler.

Sportlich konnte der FFC Hagen einmal mehr auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückblicken. Herausragend war hier sicherlich der Gewinn der Europameisterschaft im Einzel durch David Zentarra. Außerdem holte der Ausnahmespieler EM-Silber im Doppel (zusammen mit Sven Walter vom TV Lipperode) sowie im Mixed-Doppel zusammen mit seiner Vereinskollegin Sarah Rüsseler. Letzetere erkämpfte zudem EM-Bronze im Einzel und wurde auch Siegerin bei den Hungarian Open, dem bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb. Für weitere internationale Höhepunkte sorgte David Zentarra mit dem Sieg im Doppel (zusammen mit Sven Walter vom TV Lipperode) bei den Italian Open sowie die FFC-Mannschaft mit David Zentarra, Florian Krick, Stefan Blank und Christopher Zentarra als Zweiter der French Open. Mit Sarah Walter (Damen-Einzel), David Zentarra (Doppel), Arne Twer (B-Jugend-Einzel) und der Mannschaft mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra stellte der FFC Hagen jeweils den nationalen Titelträger. Außerdem holten David Zentarra (Einzel) sowie Karsten-Thilo Raab und Uwe Walter (Senioren-Doppel) jeweils DM-Silber, während Sarah Rüsseler und Christopher Zentarra (Doppel), Robin Weber C-Jugend-Einzel). Karsten-Thilo Raab (Senioren-Einzel) und Detlev Stegmann (Senioren-Doppel) jeweils DM-Bronze erkämpften.

Höhepunkte für die laufende Saison werden die erneute Teilnahme an den Hungarian Open vom 18. bis 21. Juli im ungarischen Újszász sowie vom 31. August bis 6. September die Weltmeisterschaft in Rom sein. Mit Sarah Rüsseler sowie den Brüdern David und Christopher Zentarra können sich gleich drei FFC-Nationalspieler berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung machen. Unabhängig davon richtet der FFC Hagen am 22./23. August ein Turnierwochenende mit der deutschen Doppelrangliste und einem Bundesliga-Rundenspieltag in der Käthe-Kollwitz-Halle aus und am 21. November ist der Verein dann an gleicher Stelle Gastgeber der Deutschen Jugend- und Seniorenmeisterschaft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.