Phoenix Hagen: Reichlich Ärger vor Spiel vier

Anzeige
Hagen: Enervie-Arena | hagen. Was für eine dramatische Viertelfinalserie: In den Basketball-Bundesliga-Playoffs führen die Brose Baskets nach einem skandalösen Spiel drei mit 2:1 gegen Phoenix Hagen. Spiel vier findet am heutigen Mittwoch um 20.20 Uhr in der Enervie-Arena statt. SPORT1 überträgt live. Mit einem Sieg könnte Bamberg die Serie entscheiden. Gewänne Hagen, käme es an Pfingsten zum entscheidenden fünften Spiel.
Nach einem beherzten Auftritt am vergangenen Sonntag unterlagen die Hagener in Bamberg mit 94:104. Doch das geriet fast zur Nebensache, denn beim Stande von 27:27 kam es mit Ablauf des ersten Viertels zum Eklat. Nach einem nicht geahndeten Foul von Bambergs Sharrod Ford gegen Hagens Ole Wendt gab es die berüchtigte „Rudelbildung“. Die Folgen waren höchst einseitig: Mark Dorris wurde nach einer Auseinandersetzung mit Karsten Tadda disqualifiziert, ebenso die Hagener Ersatzspieler Bernd Kruel und Max Kramer wegen unerlaubten Betretens des Spielfeldes.
„Wir hatten eine Chance, waren sehr gut drauf. Die fatalen Entscheidungen haben uns aber um diese Chance gebracht“, so Phoenix-Coach Ingo Freyer.
Das eigentliche Spiel vier am Mittwoch ist fast ein wenig in den Hintergrund geraten. Dabei ist das Interesse bei Fans und Medien groß wie nie. SPORT1 überträgt ab 20.15 Uhr live. Die Hörfunksender WDR2 und Radio Bamberg sind ebenso live dabei. Auch die „WDR Lokalzeit“ und „Sky Sport News HD“ sind für eine Berichterstattung vor Ort.
„Diese Aufmerksamkeit ist bemerkenswert. Ich hoffe darum umso mehr, dass die Serie am Ende nicht durch diese Fehlentscheidungen entschieden wird“, so Oliver Herkelmann abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.