Schloss Sythen: Absage an die Guten Botschafter

Anzeige
Haltern am See: Schloss Sythen |

Haltern. Einig waren sich die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses am Donnerstagabend darüber, dass für den Bereich Schloss Sythen ein Bebauungsplan aufgestellt werden soll. Dieser ist nach Überzeugung von Baudezernentin Anette Brachthäuser erforderlich, um künftige bauliche Anlagen realisieren zu können.

Hierbei können dann auch die bisher gewonnenen Erkenntnisse einfließen, die aus den zahlreichen Gesprächen zwischen Stadt, Förderverein Schloss Sythen, dem Unternehmen „Gute Botschafter“ und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe LWL) gewonnen werden konnten. Ebenso einstimmig votierten die Politiker dafür, dass die Stadtverwaltung nun den „Guten Botschaftern“ eine Absage erteilen soll, die, wie berichtet, sich dort ansiedeln wollten. Das aber kann sich die große Mehrheit des Fördervereins nicht vorstellen, weil sie keinerlei Synergien erkennen kann, wie eine gemeinsame Nutzung des Schlosses aussehen könnte. Der Ausschuss folgte damit dem Vorschlag der Stadtverwaltung, die die Ansicht vertrat, dass nach solch einer Absage nun das weitere Bebauungsplanverfahren völlig ergebnisoffen gestaltet werden könne. An diesem Verfahren wird sich auch der LWL beteiligen, der wegen der boden- und denkmalpflegerischen Aspekte mit im Boot ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.