Ohne Ausweis und Fahrkarte aber dafür mit Hasch im Zug erwischt

Anzeige

Haltern. Ohne Ausweis, Fahrkarte aber dafür mit Haschisch hielt sich am heutigen Dienstagmorgen (21. Februar) ein 22-jähriger Mann aus Unna in einem abgestellten Zug in Haltern am See auf. Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten die Drogen sicher und begleiteten den Mann vom Bahngelände.

Gegen 02:00 Uhr wurde die Recklinghäuser Bundespolizei zu einem Bahngelände in Haltern am See gerufen. Bahnmitarbeiter hatten in einem Zug einen schlafenden Mann entdeckt. Daraufhin weckten Bundespolizisten den 22-Jährigen. Einen Ausweis konnte er den Beamten nicht vorzeigen, dafür stellten diese in seiner Hosentasche rund 2 Gramm Marihuana sicher. Nach Angaben des Unneraners war dieser in Wuppertal in den Zug gestiegen und kurz vor Haltern eingeschlafen. Ohne die Drogen wurde er anschließend von dem Bahngelände geführt. Die Bundespolizei leitete gegen den wegen zahlreicher Gewalt- und Drogendelikten polizeibekannten 22-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.