Sythener Schützen: Zusammenhalt im Dorf

Anzeige
Kiepenkerl Paul Schrör lieferte einige witzige Pointen zum Neujahrsempfang der Schützen. Fotos: Pieper

Mit reger Anteilnahme haben die Sythener Schützen das neue Jahr begrüßt. Schnell stellte sich heraus: Der Zusammenhalt im Dorf ist stark, und die viel diskutierten Veränderungen im Ortskern treffen mittlerweile auf breite Zustimmung.

Der Umbau des Kindergartens und der neue Edekamarkt seien gut gelungen, freute sich Schützenchef Peter Booken in seiner Neujahrsansprache. Der Erste Vorsitzende, der neben Gästen aus der Politik natürlich einer der Hauptredner des Tages war, gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Besonders erleichtert zeigten sich die Schützen über den geplanten Umbau des Dorfplatzes, der es der Traditionsgemeinschaft auch weiterhin ermöglichen wird, ihren Aufmarsch in gewohnter Form durchführen zu können.

Als Gastredner steuerte Kiepenkerl Paul Schrör einige launige Worte in plattdeutscher Mundart bei. Zum großen Amusement der Anwesenden krönte er Bernhard Dopp zum "Master of the Horn", einen Ehrentitel, den er sich als einziges männliches Mitglied der "Hörnchenbande" verdient hatte. Die Gruppe zeichnet für die Versorgung der Schützen mit den leckeren Neujahrshörnchen verantwortlich. Von allen Sprechern betont wurde der Zusammenhalt in Sythen, der sich auch über Vereinsgrenzen hinweg erstrecke und das Zusammenleben im Dorf auf erfreuliche Weise auszeichne.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.