Festmesse, Prozession und Kirmes - Niederwenigern auf den Beinen-

Anzeige
Reinhold Schulte-Eickholt begrüßt Weihbischof Wilhelm Zimmermann zu Beginn der Festmesse
Hattingen: St. Mauritius Niederwenigern | Anläßlich des Patronatsfestes des Heiligen Mauritius kamen jetzt am Wochenende Kirche, Gemeinde, Dorf und viele Gäste zusammen und feierten Kirmes und Patronatsfest in Niederwenigern.

Der Heilige Mauritius war Anführer der Thebäischen Legion. Sie bestand nur aus Christen und war in Agaunum – dem heutigen St. Maurice in der Schweiz – stationiert. Die Soldaten weigerten sich der Anordnung des römischen Kaisers, alten Göttern zu opfern und sich an der Christenverfolgung aktiv zu beteiligen. Daraufhin wurden Mauritius und seine gesamte Legion auf Befehl des Kaisers getötet, so Pastor Quint zum Stadtspiegel.

Anlässlich des Patronatsfestes konnte die Gemeinde St. Mauritius den Essener Weihbischof Wilhelm Zimmermann gewinnen, im gut besuchten Mauritiusdom einen festlichen Gottesdienst zu feiern. Im Bistum Essen ist Weihbischof Zimmermann als Bischofsvikar verantwortlich für die Ökumene und den interreligiösen Dialog.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand bei herrlichem Sonnenschein die traditionelle Mauritiusprozession mit den im Dom aufbewahrten Gebeinen des Heiligen statt. Zahlreiche Kinder hatten sich als Römer verkleidet und nahmen an der Prozession teil. Parallel zum Gottesdienst fand auch eine Kinderkirche in der Kapelle des Krankenhauses Niederwenigern statt.

Die Prozession zog rund um den Dom und über das Kirmesgelände. Anschließend begann die Kirmes und das Dorf kam zum „Frühschoppen“ zusammen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.