Teilnahme der Patenkinder von KiPA an den Kulturrucksack-Workshops "Portrait - Figur - Menschenbild" und "Manga-Helden"

Anzeige
Kultur macht stark

Den Zugang zu Kunst und Kultur zu fördern, ist ein besonderes Anliegen der Initiatoren und Kinderpaten von KiPA Hattingen.

Fünf der großen Patenkinder waren also wieder dabei, als es in der ersten Ferienwoche in dem 5-tägigen Workshop im Stadtmuseum darum ging, die menschliche Figur darzustellen. Am ersten Tag hieß es Mithilfe eines großen Kostüm-Fundus „Sich-Verwandeln“. Weiter hieß es ausprobieren und zu experimentieren: zeichnen, drucken, collagieren, übermalen und gestalten mit Ton oder Draht. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Im Manga-Workshop in der zweiten Ferienwoche trafen sich Kinder und Jugendliche, die sich für Manga-Helden interessieren und diese selbst zeichnen möchten. In dem 3tägigen Workshop in der Stadtbibliothek ging es insbesondere darum, Grundlagen des Malens zu erlernen. Die Teilnehmer arbeiteten sich an die verschiedene Techniken und Materialien heran, lernten da Spiel von Licht und Schatten sowie die richtige Aufhellung bestimmter Farbtöne zur Darstellung der Gesichter kennen.

Die entstandenen Arbeiten beider Workshops – Fotografien, Objekte und Bilder – wurden jeweils in einer abschließenden Ausstellung stolz den Eltern, Geschwistern, Großeltern und Paten präsentiert.

Unser herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Kunstpädagogin Anne Wilms, die Kunst- und Design-Studentin Alexandra Völker sowie das Stadtmuseum bzw. die Stadtbibliothek.

Text: Thekla Bieder
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.