Hattingen - Vereine + Ehrenamt

Beiträge zur Rubrik Vereine + Ehrenamt

2 Bilder

Deutsch Grundkurse für Ukrainische Menschen
„Grund-Deutschkurs für Geflüchtete aus der Ukraine und andere Kriegsländern“

Wir freuen uns das zurzeit an vier Tagen in der Woche rund 60 ukrainische Menschen und ca. 30 Menschen aus Afghanistan, Syrien und Afrikanischen Länder bei uns beim Deutschgrundkurs sind. Bei uns lernen Sie Ihre ersten Deutschen Wörter und Sätze um in unserer Stadt zurecht zu kommen und um vielleicht im Anschluss in die Sprachkurse der VHS zu gehen. Neben der Sprache erhalten diese Menschen bei uns Sozial Unterstützung für alle Bereiche, von Begleitungen zu Ämtern und Behörden. Unterstützung...

  • Hattingen
  • 18.05.22
  • 1
Wie sieht der Tag eines Wahlhelfers aus? Tristan Devigne  berichtet über seine Erfahrungen bei der Landtagswahl NRW.

Erfahrungsbericht eines Wahlhelfers
Niedrige Wahlbeteiligung und große Langeweile

„Ist man einmal Wahlhelfer, ist man immer Wahlhelfer.“ Ich meldete mich vor zwei Jahren freiwillig als Wahlhelfer an, weil ich etwas Gutes für meine Heimatstadt Oberhausen tun wollte. Und wenn ich ehrlich bin: „Einfacher kann man Geld nicht verdienen.“ Und als Student habe ich davon nie zu viel. Die Kommunalwahl 2020 war also mein Debüt. Was ich damals nicht wusste: Wer einmal das Amt des Wahlhelfers bekleidet hat, kann dies bei künftigen Wahlen laut Bundeswahlgesetz nur noch mit einem...

  • Oberhausen
  • 17.05.22
  • 1
  • 2
Auf der Bank sitzend Beate Achtelik (links) und Christel Kleinebrecht, hinten stehend v.l. Silvia Kaniut, Werner Lutzke, Reinhard Teich, Rainer Kleinebrecht und Monika Eilers. Im Vordergrund auf dem Tisch steht die Skulptur „Königin der Würde“ des Holzbildhauers und Diakon Ralf Knoblauch. Die von ihm geschaffenen Skulpturen sollen daran erinnern, dass Menschen für einander da sein sollen und an die eigene Würde erinnern. Zu sehen sind seine Figuren bis zum 29. Mai im „Forstmanns“, Marktplatz 15, Hattingen-Blankenstein. Foto: Pielorz
2 Bilder

30 Jahre Ambulanter Hospizdienst
Bis zuletzt Hand in Hand

Viele Menschen möchten bis zum Schluss zuhause leben. Gerade bei schweren Erkrankungen ist das nicht einfach und pflegende Angehörige kommen hier schnell an ihre Grenzen. Vor dreißig Jahren, 1992, gründeten sieben Ehrenamtliche nach einem Vortrag über bürgerschaftliches Engagement in der Hospizarbeit einen Arbeitskreis mit dem Ziel, Sterbende an die Hand zu nehmen und Angehörige in ihrer Arbeit zu entlasten. Daraus entwickelte sich der Ambulante Hospizdienst Witten/Hattingen, der auch für...

  • Sprockhövel
  • 13.05.22
Der Baudezernent der Stadt Hattingen, Jens Hendrix, auf der Baustelle der Feuerwehr in Niederwenigen. Foto: Pielorz
4 Bilder

Für die Feuerwehr in Niederwenigern
Brandneues Spritzenhaus

1975 wurde die Wache der Freiwilligen Feuerwehr in Hattingen Niederwenigern errichtet. Nach über vierzig Jahren war sie viel zu klein für die aktuell 65 ehrenamtlichen Feuerwehrleute geworden. Ein alternativer Standort für die mitten im Ortskern gelegene Wache war wirtschaftlich nicht darstellbar. Also war klar: Die Sanierung musste an der vorhandenen Wache erfolgen. Ein Obergeschoss mit Sanitäranlagen sowie neuen Umkleidekabinen und Treppenhäusern wurde geplant. Der Startschuss für die...

  • Hattingen
  • 15.04.22
4 Bilder

Trostteddys für die Ukraine
Auf Hallig Hooge wird gehäkelt

Was haben Bergisch Gladbach und Gelsenkirchen-Beckhausen gemeinsam? In Bergisch Gladbach und Beckhausen wird gehäkelt und gestrickt. Ein Bericht in 'Radio Emscher Lippe' haben mich zu diesem Artikel inspiriert. Gerda L., GE-Beckhausen und Biggi Z., Bergisch Gladbach/Hallig Hooge, häkeln was das Zeug hält - und zwar ehrenamtlich. Biggi hat in ihrer Freizeit auf dem schönen Eiland 'Hallig Hooge' schon fast 20 Trostteddys gehäkelt. Bald gehen die Teddys auf die Reise. Zunächst nach Bergisch...

  • Hattingen
  • 07.04.22
Vorstandsvorsitzender Rudolf Hermanns überreicht Miriam Venn von der Flüchtlingshilfe Sprockhövel als Dankeschön für ihre Arbeit einen Blumenstrauß in den blau-gelben Farben der Ukraine sowie blau-gelb verpackte süße Präsente für die Mitarbeiter. Das Wichtigste ist aber natürlich der Scheck über 10.000 Euro zur Unterstützung des Vereines. Foto: Pielorz

Spende der Volksbank für die Flüchtlingshilfe
Gemeinsam helfen

Sie kommen mit einem Koffer oder einer Tasche. An ihrer Hand halten sie oft ihr Kind. Hinter ihnen liegt der lange Weg von der Ukraine nach Deutschland. Hinter ihnen liegen Angst, der Verlust ihrer Heimat und oft die Trennung von lieben Familienangehörigen. Vor ihnen liegen Unsicherheit, Sorge, aber auch Dankbarkeit und Hoffnung für die Hilfe und Anteilnahme, die sie erleben. In Sprockhövel treffen die Menschen aus der Ukraine auf die Flüchtlingshilfe. Der Verein wurde 2015 gegründet. 2017...

  • Hattingen
  • 16.03.22
Branko Wositsch vor der zur Beratungsstelle umgebauten ehemaligen Tankstelle an der Bahnhofstraße in Hattingen.

Beratung der Caritas für Kriegsflüchtlinge
"Voller traumatischer Erlebnisse"

Migrationsberater können ab sofort ukrainische Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus helfen. In Hattingen übernimmt das unter anderem die Beratungsstelle „Migration und Integration“ der Caritas Ennepe-Ruhr an der Bahnhofstraße 64. Zweimal in der Woche berät der Diplompädagoge und Familientherapeut Branko Wositsch (56) in der umgebauten ehemaligen Tankstelle Menschen auch aus Krisengebieten. Jetzt wird er die Öffnungszeiten noch erweitern. Im Interview erzählt Branko Wositsch, der nach seiner...

  • Hattingen
  • 11.03.22
 Am Sonntag, 20. März, findet auf dem Marktplatz Blankenstein ein Benefiz-Konzert statt.

Musikalischer Widerstand gegen den Krieg
Charity-Konzert auf dem Marktplatz Blankenstein

Das Monday Night Orchester, die Big Band der Musikschule Hattingen und viele weitere musikalische Acts erheben Ihre Stimme und Musikinstrumente gegen den Ukraine-Krieg. Die Musikschule plant gemeinsam mit der Blankensteiner Initiative Live am Stein ein Charity-Konzert. Los geht es am Sonntag. 20. März ab 15 Uhr auf dem Marktplatz in Blankenstein. Hattingen. „Ich freue mich, dass wir das Konzert so kurzfristig auf die Beine stellen konnten. Wir wollen gemeinsam ein wichtiges Zeichen setzen und...

  • Hattingen
  • 11.03.22
  • 1
  • 1
Im Zentrallager wurden zahlreiche Medizinprodukte zusammengestellt.
4 Bilder

Augusta Kliniken spenden Medizinprodukte
Solidarität mit Ukraine

Spritzen, Verbandsmaterial, Hygieneartikel: mehrere Transporter gefüllt mit wichtigen Medizinprodukten machen sich auf den Weg von der Evangelischen Stiftung Augusta in die Ukraine. „Wir möchten den Menschen in der Ukraine beistehen und hoffen, ihnen mit unseren Spenden schnell helfen zu können. Ich bedanke mich bei den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung, die sich daran kurzfristig beteiligt haben“, erklärt Stiftungsvorstand Thomas Drathen. Welle der HilfsbereitschaftDie...

  • Bochum
  • 09.03.22
Ausgesuchte Neuntklässler haben sieben bis neun Wochen Zeit für ihr Projekt.

Urkunde für freiwillige Leistungen
Ehrung im Rahmen des Erweiterungsprojekts

Vielfältig sind sie, die Themen im Rahmen des sogenannten Erweiterungsprojekts, das jedes Jahr am Gymnasium Waldstraße stattfindet. „So vielfältig wie die Interessen unserer Schüler“, schmunzelt Fabian Kreter, Mathe- und Lateinlehrer sowie zusammen mit Regina Schmitz Organisator des Projekts. Hinter dem Vorhaben verbirgt sich eine schriftliche Arbeit, für deren Anfertigung ausgewählte Neuntklässler sieben bis neun Wochen Zeit erhalten. Die betreuende Lehrkraft kann individuell ausgewählt...

  • Hattingen
  • 28.02.22
Präsentieren die Boomerang-Taschen: v.l. Bärbel Siepermann, Ulla Kruse, Birgit Schmitz, Martina Kampmann und Rita Nachtigall. Foto: Pielorz
2 Bilder

Nähcafé Welper näht nachhaltige Boomerang-Bags
Bring mich wieder zurück!

Ein Bumerang (engl. Boomerang) ist die traditionelle Wurfwaffe der australischen Aborigines. Bei korrektem Gebrauch kommt sie zum Werfer zurück. Mit den Einkaufstaschen unter dem Namen „Boomerang“ soll man zwar nicht werfen, aber zurückkommen sollen sie auch: in das Einzelhandelsgeschäft und gern auch immer wieder zum Kunden. Eine Idee ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und des schonenden Ressourcenverbrauches. Allerdings braucht diese Idee viele Mitstreiter – solche, die die Taschen nähen, aber...

  • Hattingen
  • 22.02.22
Andreas Niehues, Vorsitzender von ProCity Gevelsberg und Lena Becker, Citymanagerin, freuen sich auf den Gevelsberger Frühling am 13. März. Foto: Pielorz
2 Bilder

ProCity veranstaltet am 13. März ein Frühlingsfest
Gevelsberg blüht auf

„G“ wie „Gevelsberg“, „G“ wie „Gibt’s nicht“, „G“ wie „geht doch“… endlich geht wieder was! Pro City Gevelsberg startet mit dem Gevelsberger Frühling am Sonntag, 13. März, in die Veranstaltungssaison 2022. Nach zwei Jahren Pandemie-Pause soll das Jahr 2022 wieder mit Stadtleben gefüllt werden. Gleichzeitig darf ProCity Gevelsberg sich selbst zu einem runden Geburtstag gratulieren: im Frühling 2002 wurde aus der damaligen Werbegemeinschaft der neue ProCity-Verein. Frische Ideen zum Frühling...

  • Gevelsberg
  • 21.02.22
  • 1
Das Stadtfest 2022 soll kommen und wieder genauso schön werden, wie es einmal war. Foto: Pielorz
2 Bilder

WIS: Es geht weiter, aber...
Das Stadtfest kommt

Die letzte Versammlung der Wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Sprockhövel (WIS) kam einem Paukenschlag gleich. Mit einem großen Rumms(!) hatte der amtierende Vorstand aus Kai Kopperschläger, Lutz Heuser, Michael Roweda und Helga Schulz erklärt, im kommenden Jahr für die Positionen nicht mehr zur Verfügung zu stehen und bereits in diesem Jahr nicht mehr ohne weitere Hilfe aus den Reihen der Mitglieder die Aufgaben leisten zu können. Dickster Brocken waren dabei die umfangreichen Arbeiten...

  • Sprockhövel
  • 06.02.22
Andreas Steinhof und Rita Kimmel wollen mit dem Verein „Lichtschmiede“ einfach nur helfen. Foto: Pielorz
2 Bilder

Neuer Verein "Lichtschmiede e.V." im EN-Kreis
Einfach nur Menschen helfen

Im Wonnemonat Mai 2021 erblickte die „Lichtschmiede e.V.“ das Licht der Welt. Ein kleiner Verein, in dem bis jetzt rund ein Dutzend Aktive nur eines wollen: helfen. Ihre Zielgruppe in Gevelsberg und Umgebung sind Obdachlose, Bedürftige und Einsame. Gegründet wurde der Verein aufgrund von Erfahrungen – auch, aber nicht nur, mit der Corona-Pandemie. Fehlende soziale Kontakte, aber auch finanzielle Schwierigkeiten bis hin zur Wohnungslosigkeit haben überall zugenommen – auch im Ennepe-Ruhr-Kreis....

  • Gevelsberg
  • 04.02.22
2 Bilder

Porträt des Hattinger Radfahrers Gerd Isenberg
Leidenschaft, die Freude schafft

Gerd Isenberg - täglich mit dem Rad unterwegs Natürlich hat er auch schon „gelitten“. Stürze mit schmerzhaften Hautabschürfungen kennt er, aber Knochenbrüche oder ernsthafte Verletzungen mit bleibenden Schäden waren noch nicht dabei. Der Blankensteiner Gerd Isenberg (66) fühlt sich fit und wohl in seiner Haut. Geboren und aufgewachsen in Hattingen ist das Radfahren für ihn mehr als ein Hobby unter vielen. Seit 2014, genervt durch die permanenten Staus auf der Ruhrallee auf dem Weg zur Arbeit...

  • Hattingen
  • 01.02.22
  • 2
  • 2
Die Stadtbibliothek bietet ein geeignetes Umfeld für Lesungen aller Art.

„Lesecafé am Vormittag“
Freundeskreis der Stadtbibliothek lädt ein

In der Reihe „Lesecafé am Vormittag“ lädt der Freundeskreis der Stadtbibliothek am Dienstag, 1. Februar, von 10.30 bis 11 Uhr Interessierte zur Lesung in die Stadtbibliothek im Reschop Carré 1 ein. Lysel Schleimer liest aus Eric-Emanuel Schmitts Buch „Felix und die Quelle des Lebens“, wo es darum geht, dass der kleine Felix eine Reise unternimmt um seiner kranken Mutter zu helfen. Der Eintritt ist kostenlos. Es gilt die 2G-Regel.

  • Hattingen
  • 27.01.22
Unser Stadtfest 2017. Fotos: Archiv Pielorz
6 Bilder

Vorstand bricht Diskussion ab
Zukunft von WIS und Stadtfest fraglich

Die Wirtschaftliche Interessengemeinschaft Sprockhövel (WIS) hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen und auf der Tagesordnung stand ein brisantes Thema: die Auflösung des Vereines, der seit vielen Jahren das Sprockhöveler Stadtfest organisiert. Und nicht nur das: eigentlich soll der Verein laut Satzung ein Sprachrohr der Dienstleister und Kaufleute aus Niedersprockhövel sein und sich einbringen in Diskussionen der Stadtentwicklung und des Stadtmarketing. Doch der ehrenamtliche Vorstand...

  • Sprockhövel
  • 21.01.22
Thomas Peter, Birgit Schydoll und Jürgen Märker bei der Spendenübergabe für das Kinderhospizdienst-Ruhrgebiet  (v.l.).

Hilfsaktion
Kinderhospizdienst-Ruhrgebiet erhält dankbare Spende

Die Hausgemeinschaft "Munscheidstraße 3" aus dem Rauendahl, hat am zweiten Weihnachtstag, im vergangen Jahr, eine Spenden-Aktion zugunsten des "Kinderhospizdienst-Ruhrgebiet" durchgeführt. Es gab eine kostenlose Ausgabe von Waffeln, Bratwurst und Getränken. An der Video-Show, mit Weihnachtslieder-Karaoke, kam beim gemeinsamen Singen, eine besinnliche Stimmung auf. Für die kleinen Besucher, sorgte eine Schnee-Maschine, und eine Seifenblasen-Maschine, für große Freude. Am Ende der Veranstaltung,...

  • Hattingen
  • 04.01.22
3 Bilder

Neues Senioren-Auto in Elfringhausen
Rollstuhltaugliches Auto aus Spenden finanziert

Der Bürger-, Heimat- und Verkehrs-Verein Elfringhausen e.V. (BHV) freut sich, jetzt über ein rollstuhltaugliches Seniorenauto zu verfügen. Da der ÖPNV in Elfringhausen Anfang 2018 komplett eingestellt wurde, hat der BHV sich um die Mobilität der Elfringhauser Senioren gekümmert und damals schon einen PKW für das Dorf beschafft und mehrere freiwillige Fahrer gefunden. Nachdem dieses Fahrzeug gut angenommen wurde, wurde es jetzt durch das neue Auto ersetzt, mit dem auch Personen im Rollstuhl...

  • Hattingen
  • 04.01.22
Ein Teil der Frauen aus dem Internationalen Frauentreff in Sprockhövel in der Dorfstraße am Bürgertreff. Foto: Pielorz
4 Bilder

Frauen-Café in der Dorfstraße in Sprockhövel
Hier treffen sich Frauen aus aller Welt

Jessica Jung, Randa Athimni, Sarah Biet Sayah und Rita Nachtigall sitzen am gedeckten Kaffeetisch im Bürgertreff der Stadt Sprockhövel in der Dorfstraße 13. Sie warten auf Frauen aus aller Welt, die in Sprockhövel eine neue Heimat gefunden haben und sich regelmäßig freitags zu Deutschübungen und zum gemütlichen Beisammensein mit Kinderbetreuung treffen. Finanziert in einer Kooperation zwischen der Arbeiterwohlfahrt, der Stadt Sprockhövel und dem Projekt „ZukunftPlus für Geflüchtete“ - das...

  • Hattingen
  • 22.12.21

Vorstandswahlen im Verein
Frau Alla Weber in Ihrem Amt als 1.Vorsitzende wurde bestätigt.

Frau Alla Weber in Ihrem Amt als 1.Vorsitzende wurde bestätigt. Am 29.11.2021 hatte die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, Ortsgruppe Hattingen Ihre Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes. Unter Einhaltung der 3G Vorschriften fand die Jahreshauptversammlung in den Räumen des Vereins in Hattingen in der Schulstraße 30 statt. Tagespunkte waren unter anderem die Vereins arbeiten der letzten zwei Jahre und die Öffnung des Vereins im Bereich der Geflüchteten. Zum ersten mal...

  • Hattingen
  • 01.12.21
2 Bilder

Ehrung des Ehrenamtes von Hattinger Bürgern
Ehrung für Frau Alla Weber durch den Landesintegrationsrat NRW.

Der Landtagspräsidenten André Kuper hatte mit dem Vorsitzenden des Landes Integrationsrates NRW Herr Tayfun Keltek zu einer Feierstunde in den Landtag geladen. Grund der Einladung war der 25. Jahre bestehende Landesintegrationsrat NRW. Frau Alla Weber war wie einige andere auch als Ehrengäste geladen. Die Begrüßungsrede hilft der Nordrhein-Westfälische Fraktionsvorsitzende der SPD Herr Thomas Katschaty und für die Landesregierung sprach die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und...

  • Hattingen
  • 01.12.21
Anja Werning und Jürgen Sotzek von der Hattinger Tafel brauchen für den Verein dringend neue Räume. Foto: Pielorz

Hattingens "soziales Gewissen" sucht dringend neue Räume
Kündigung für die Hattinger Tafel

Seit 2003 versorgt die Hattinger Tafel Bürger und Bürgerinnen der Stadt mit Lebensmitteln. Pro Monat werden zwischen 600 und 800 Haushalte bedient. Nach Räumlichkeiten an der Bredenscheider Straße und einem kurzen Intermezzo im Evangelischen Krankenhaus Hattingen befindet sich die Hauptausgabestelle seit 2008 an der Nordstraße. Doch jetzt erhielt das „soziale Gewissen“ der Stadt Hattingen die schriftliche Kündigung zum 31. Dezember 2022. Nach 14 Jahren muss die Einrichtung neue Räume finden, um...

  • Hattingen
  • 24.11.21
3 Bilder

KLG fördert über 180 Kinder in Gamia
Weitere Kita-Gruppe in Jabang eingerichtet - Praktikantin aus Witten

Trotz nur digitalenKontaktes wegen Corona über zwei Jahren hat die Entwicklung des Kindergartens in Jabang in Gambia enorme Fortschritte gemacht. Die seit über 20 Jahren von Bochumer und Hattinger unterhaltene Einrichtung ist jetzt um eine fünfte Vorschulgruppe und eine neue Solaranlage erweitert worden. Staatliche Vorschulklassen/Kitas gibt es in dem kleinsten afrikanischen Land noch nicht.„Wir merken,dass der Hunger auf Bildung und Selbständigkeit in Afrika groß ist“, freut sich Vorsitzender...

  • Hattingen
  • 16.11.21

Beiträge zu Vereine + Ehrenamt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.