Hattingen - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Heftige Regenfälle bescherten der Feuerwehr Hattingen am Feiertag viel Arbeit.

Keine Atempause
Sieben Einsätze für die Feuerwehr Hattingen am Feiertag

Alle Hände voll zu tun hatte die Hattinger Feuerwehr an Christi Himmelfahrt (13. Mai 2021). Sieben Einsätze waren abzuarbeiten - zu Land, zu Wasser und aus der Luft. Los ging es um 16.06 Uhr mit einem First-Responder-Einsatz für die hauptamtlichen Kräfte. Sie versorgten einen Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Um 16.43 Uhr folgte ein weiterer First-Responder-Einsatz für die Kräfte der Hauptwache. Noch während sie die Erstversorgung des Patienten durchführten rückte die...

  • Hattingen
  • 14.05.21
Das Feuer in dem brennenden Container konnte von den Einsatzkräften schnell gelöscht werden.
8 Bilder

Update 1: Sprockhövel
Containerbrand auf Firmengelände schnell gelöscht

Am Donnerstagabend löste die Brandmeldeanlage einer Firma auf der Gewerbestraße in Sprockhövel aus. 55 Einsatzkräfte wurden alarmiert. Ein Containerbrand konnte schnell gelöscht werden. Ein Wachdienst meldete das Brandereignis, welches die Brandmeldeanlage erkannt hatte, der Feuerwehr-Leitstelle. Diese löste dann Alarm für die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr aus. Als sich ein Brand für die zuerst eintreffenden Kräfte bestätigte, wurde der Alarm ausgeweitet. Aus dem Löschbereich 1 der Stadt...

  • Sprockhövel
  • 13.05.21

Internationaler Tag der Pflege
Seniorin betrogen - Schwere Vorwürfe gegen 56-jährige Hattingerin

Ausgerechnet am „Internationalen Tag der Pflege“ hatte sich heute eine 56-jährige Hattingerin vor den Richter*innen des Schöfffengerichtes zu verantworten. Nach über dreistündiger Hauptverhandlung entschieden die Richter*innen, die Hauptverhandlung mit der Befragung weiterer Zeugen fortzusetzen. 30 Minuten benötigte Staatsanwältin Spengler, um alle 50 Anklagevorwürfe der Staatsanwaltschaft zu verlesen, die gewerbsmäßige Untreue vorwarf. Als die Geschädigte, eine heute 79-jährige Hattingerin,...

  • Hattingen
  • 12.05.21
Der Angeklagte plante einen Angriff auf die Polizeiwache in Hattingen.

Hattingen
Angriff auf Hattinger Polizeiwache verhindert

Ein 34-jähriger Hattinger hatte sich heute wegen Bedrohung im Bereich der Hattinger Polizeiwache vor dem Strafrichter zu verantworten. Am Ende der Hauptverhandlung wurde der Angeklagte als schuldunfähig beurteilt. Ein wegen seelischer Störungen Schuldunfähiger kann nach dem Strafgesetzbuch nicht bestraft werden. Als die Sachverständige ihr Gutachten erläuterte, wurde es still im Gerichtssaal. Ursprünglich beabsichtigte der Angeklagte, der sich auch von der 5-G-Technik der Funkmasten verfolgt...

  • Hattingen
  • 10.05.21

Hattingen
Mit gefundener Scheckkarte Geld abgehoben – 1.000 Euro Geldstrafe

Ein 54-Jähriger Hattinger wurde heute wegen Diebstahls einer Scheckkarte und wegen unerlaubter Verfügung an einem Geldautomaten zu einer Geldstrafe verurteilt. Der 83-jährige Geschädigte aus Bochum wollte Ende März 2018 bei einer Bank in Welper eine Überweisung tätigen. Dazu hatte er von zuhause seine Geldtasche mitgenommen, in der sich aber auch seine Kreditkarte, seine Scheckkarte und die dazugehörige Geheimnummer befanden. "Fundsache" nicht abgeliefertBei dem anschließenden Besuch eines...

  • Hattingen
  • 10.05.21
Ausgerüstet mit einem speziellen Wasserrettungsanzug ist ein Feuerwehrmann dem Vierbeiner zu Hilfe geschwommen und hat ihn an das rettende Ufer gebracht.

Hattinger Feuerwehr rettet Hund aus der Ruhr

Die Einsatzkräfte der Hattinger Feuerwehr haben am Freitag, gegen 15.30 Uhr, einen Hund aus der Ruhr vor dem Ertrinken gerettet. Der Vierbeiner war mit seinen Besitzern auf der Hundewiese in der Nähe der Ruhr unterwegs als ein Wasservogel das Interesse des Hundes weckte. Er sprang in die Ruhr. Die vorherrschende Strömung war jedoch für den Hund zu stark um aus eigener Kraft wieder an Land zu gelangen. Ausgerüstet mit speziellem Wasserrettungsanzug Daher wurde die Hattinger Feuerwehr alarmiert....

  • Hattingen
  • 10.05.21
Archivbild Höffken : NRW-IM Herbert Reul bei der Eröffnung der Polizeiwache in Hattingen

Verfassungsschutz beobachtet Querdenken-Szene in Nordrhein-Westfalen

Der Verfassungsschutz wird ab sofort Teile der sogenannten „Querdenken-Szene“ in Nordrhein-Westfalen beobachten. Das sind insbesondere rund 20 regionale Gruppen der „Querdenken-Bewegung“ sowie die Gruppierung „Corona-Rebellen Düsseldorf“, da bei ihnen hinreichend tatsächliche Anhaltspunkte für den Verdacht der demokratiefeindlichen und sicherheitsgefährdenden Delegitimierung des Staates vorliegen, teilte NRW-IM Herbert Reul heute mit. Solche Anhaltspunkte ergeben sich zum Beispiel dann, wenn...

  • Hattingen
  • 06.05.21

Hattingen
Ladendetektiv muss Ordnungsgeld zahlen

Es war die letzte der fünf Hauptverhandlungen an diesem Montag im Amtsgericht. Da der Ladendetektiv als wichtiger Zeuge unentschuldigt fehlte, muss er jetzt 150 Euro Ordnungsstrafe zahlen oder für drei Tage ins Gefängnis gehen. Die Hauptverhandlung muss außerdem fortgesetzt werden. Aber von vorn. Der 86-jährige Angeklagte war nervös, erzählte aber schnell seine Version der Geschichte. Die Staatsanwaltschaft beschuldigte ihn vorher, Anfang September 2020 eine Tonerkartusche in einem Hattinger...

  • Hattingen
  • 03.05.21
Der große Sitzungssaal des Amtsgerichtes in Corona-Zeiten.

Hattingen
On-Off-Beziehung mit Gewalt - Lügen im Gericht

Eine 38-jährige Sprockhövelerin hatte sich heute wegen Betruges vor dem Strafrichter zu verantworten. Nachdem sich auch nach 90-minütiger Gerichtsverhandlung keine endgültige Klärung der Vorwürfe ergab, muss die Hauptverhandlung mit der Anhörung weiterer Zeugen fortgesetzt werden. Schon jetzt steht fest, dass einer der heutigen Zeugen mit einem Verfahren wegen uneidlicher Falschaussage rechnen muss, obwohl Richter Kimmeskamp vorher die Zeugen auf die Folgen und Strafbarkeit der Falschaussage...

  • Hattingen
  • 03.05.21

Hattingen
Geldstrafe für unsachgemäße Asbestsanierung

Ein 29-Jähriger Unternehmer hatte sich heute mit einem 64-jährigen Mitarbeiter wegen einer Straftat nach dem Chemikaliengesetz vor dem Strafrichter zu verantworten. Bei einer Asbestsanierung hatten sie die Vorschriften der Technischen Regeln für Gefahrstoffe nicht eingehalten. Der 29-jährige Unternehmer hatte Ende November 2019 einen Auftrag zur Demontage von Asbestplatten in Hattingen angenommen. Bei Beginn der Arbeiten, die er mit zwei seiner Mitarbeiter durchführte, verständigte wohl ein...

  • Hattingen
  • 03.05.21
4 Bilder

Hattingen
Zwei Jugendliche schwer verletzt

Die Feuerwehr unterstützte Freitagabend den Rettungsdienst bei einer aufwändigen Aktion, um zwei abgestürzte schwer verletzte Jugendliche zu retten. An einem Steilhang in einem Waldstück zwischen Welper und Blankenstein, oberhalb der Ruhr sind zwei Jugendliche gegen 18.50 Uhr mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei wurden sie schwer verletzt und kamen in unmittelbarer Nähe zur dortigen Bahntrasse zu liegen. "Da der Bereich mit Fahrzeugen nicht zu erreichen war, wurde neben dem Rettungsdienst...

  • Hattingen
  • 01.05.21
Mit einem großen Aufgebot war die Feuerwehr Hattingen in Elfringhausen.
9 Bilder

Hattingen - Mit Einsatz-Video
Rauch und Feuer in Elfringhausen - 50 Einsatzkräfte vor Ort

Aus einem Produktionsgebäude der Gemüsescheune in Elfringhausen wurde der Feuerwehr am Freitagabend eine Rauchentwicklung gemeldet. Wie sich dann herausstellte, brannte es im Inneren einer Förderstrecke für Holzpellets. 50 Einsatzkräfte wurden alarmiert. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich aufwändig. Sie kamen schnell und sie kamen auch an diesem Freitagabend wieder zahlreich. Aus allen Himmelsrichtungen eilten nach der Alarmierung freiwillige Feuerwehrfrauen und -männer mit ihren...

  • Hattingen
  • 30.04.21
Der große Sitzungssaal des Amtsgerichtes Hattingen in Corona-Zeiten.

Jugendgericht Hattingen
Milde Strafe für jungen Raser

Ein 21-Jähriger aus Sprockhövel hatte sich heute wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vor dem Jugendrichter des Amtsgerichtes zu verantworten. Er wurde verwarnt, erhielt eine Geldauflage von 1.200 Euro und muss fünf Monate auf seinen Führerschein verzichten. Der Unfall ereignete sich am 3. Oktober 2020 mittags auf der BAB 43 in Fahrtrichtung des Autobahnkreuzes Wuppertal Nord. 2 Fahrzeuge waren dort verunfallt. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Insassen bereits aus den Fahrzeugen...

  • Hattingen
  • 27.04.21
Der große Sitzungssaal des Amtsgerichtes von der Richterbank aus gesehen.

Hattingen
S-Bahn-Zugführer beleidigt

Eine 49-Jährige hatte sich wegen Beleidigung eines S-Bahn-Zugführers vor dem Strafrichter in Hattingen zu verantworten. Ende Mai 2020 fuhr die Angeklagte mit der S-Bahn von Essen nach Bochum-Dahlhausen. Als der Zug dort hielt, konnte man in dem Abteil der Angeklagten zuerst nur eine Tür öffnen, die aber dann bei dem älteren Modell der S-Bahn wieder zufiel und sich danach nicht wieder öffnen ließ. Die 49-Jährige konnte daher nicht aussteigen und musste nach Hattingen weiterfahren. Sie bat den...

  • Hattingen
  • 26.04.21

Hattingen
Seniorin setzt sich über Rechtsordnung hinweg

Eine 81-jährige frühere Hattingerin hatte sich jetzt wegen wiederholten Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz vor dem Strafrichter des Amtsgerichtes zu verantworten. Es war eine Hauptverhandlung, deren Tragik in der einseitigen Betrachtung der Angeklagten liegt. Die Staatsanwaltschaft warf ihr vor, entgegen einer Verbotsanordnung des Amtsgerichtes aus dem Jahre 2015 zum wiederholten Male Ende September 2020 ein Grundstück in Niederwenigern betreten zu haben. Das habe ich schon öfters gemacht,...

  • Hattingen
  • 26.04.21

Amtsgericht Hattingen
Mit Nacktbildern genötigt – Ende einer Beziehung

Ein 34-jähriger Hattinger hatte sich jetzt wegen sexueller Nötigung und Verbreitung pornografischer Schriften vor dem Strafrichter zu verantworten. Auf der Hundewiese lernten sich im Februar 2020 der arbeitssuchende Angeklagte und seine spätere Bekannte, eine 32-jährige Hattingerin, kennen. Sieben Monate dauerte dann die Beziehung, bis die Hattingerin Ende September 2020 Strafanzeige gegen den 34-Jährigen stellte. Ganz harmonisch scheint die Beziehung vorher nicht verlaufen zu sein. Mal war sie...

  • Hattingen
  • 26.04.21
Wer hat diesen flüchtigen Räuber gesehen und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?
Video 2 Bilder

Parodie
Mit der Beute in die Fotofalle! (mit Video in Zeitlupe)

Fette Beute gemacht - schnell in Sicherheit gebracht - nicht an die Kamera gedacht ... ... und die Beweisfotos lassen keinen Zweifel an der Identität des Täters zu! Er ist kein Unbekannter und wurde später auch in Begleitung seiner Partnerin gesehen. Allerdings konnte er nicht gefasst werden und ist weiterhin flüchtig. Von der Beute fehlt jede Spur. Ein älteres Foto derselben Kamera zeigt den Räuber beim Auskundschaften des Geländes. Deutlich ist seine Rückenpartie zu sehen. Nützliche Hinweise...

  • Hattingen
  • 22.04.21
  • 2
  • 2

Sprockhövel
Eltern von drei Kindern werden straffällig

Eine 29-Jährige und ein 40-Jähriger, seit fünf bzw. sieben Jahren in Deutschland lebend und in Sprockhövel wohnhaft, wurden heute wegen Computerbetruges zu Geldstrafen verurteilt. Sie hatten Waren bestellt und erhalten, aber nicht bezahlt. Der kleine Säugling der Angeklagten schaute mit großen Augen im Gerichtssaal umher. Er verstand zum Glück noch nicht, dass seine Eltern heute wegen Betruges verurteilt wurden. Drei Mal hatte die Angeklagte über das Internet Kleidung bestellt, erhalten, aber...

  • Hattingen
  • 19.04.21

Hattingen
Sozialstunden gemacht und dann Schuhe geklaut

Ein 51-jähriger Hattinger gestand heute, im Reschop-Carré Schuhe gestohlen zu haben. Aufgrund weiterer Taten und seiner Verurteilungen bei anderen Gerichten muss die Verhandlung zur Findung eines Strafmaßes fortgesetzt werden. Der Fililalleiterin des Schuhgeschäftes war es schon verdächtig vorgekommen, als der Angeklagte Mitte Oktober 2020 das Schuhgeschäft betrat. Er verneinte eine angebotene Bedienung und verließ schon wenige Minuten später wieder zügig das Geschäft. Allerdings hatte er dann...

  • Hattingen
  • 19.04.21
Blick in den großen Sitzungssaal des Amtsgerichtes Hattingen

Amtsgericht Hattingen
Sexueller Übergriff auf Schlafende – Freiheitsstrafe und Schmerzensgeld

Ein 23-jähriger aus Sprockhövel wurde heute wegen eines sexuellen Übergriffs auf eine schlafende Frau zu einer Bewährungsstrafe und zu einer Schmerzensgeldzahlung verurteilt. Die jungen Leute kennen sich und verbrachten schon öfter die Freizeit miteinander. Ein wenig draußen umherziehen, Party machen, fröhlich sein, Alkohol trinken und Chips essen, so lauteten die Aussagen der Zeugen über ihre Freizeitbeschäftigung. Ein Partyabend in Sprockhövel endete aber Mitte September letzten Jahres mit...

  • Hattingen
  • 19.04.21

Hattingen
Angebliche Hausvermittlung – Hattingerin zahlt bar und verliert 48.500 Euro

Ein 41 Jahre alter Handwerker hatte sich wegen Betruges vor dem Strafrichter zu verantworten. Seine im September 2018 angebliche Vermittlung eines Hauses in Hattingen entpuppte sich als Betrug. Er kassierte von einer Hattingerin dabei 48.500 Euro und wurde heute zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Den zu Unrecht kassierten Geldbetrag muss er der Geschädigten zurückzahlen. Die Geschichte ist kaum zu glauben, dennoch passiert. Der Angeklagte wusste seit mehreren Jahren, dass die...

  • Hattingen
  • 12.04.21

Betrunkener auf Bahngleisen in Hattingen
44-Jähriger sorgt für Sperrung der S-Bahnstrecke

Am Samstag, 10. April, gegen 20.50 Uhr betrat ein alkoholisierter 44-jähriger Hattinger die Gleisanlage der S-Bahn an der Martin-Luther-Straße. Eine herannahende S-Bahn leitete eine Notbremsung ein. Es wurde niemand verletzt. Der flüchtige Tatverdächtige konnte im Nahbereich angetroffen werden und schlief seinen Rausch auf der Polizeiwache in Hattingen aus. Für die Dauer des Einsatzes war die S-Bahnstrecke gesperrt.

  • Hattingen
  • 12.04.21

Hattingen und Sprockhövel
NRW-Polizei erfasst jetzt Unfälle digital

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen nimmt Verkehrsunfälle ab heute digital per App auf - zunächst als Pilotprojekt in den vier Polizeibehörden Dortmund, Recklinghausen, Borken und Wesel, ab Sommer dann voraussichtlich flächendeckend in ganz Nordrhein-Westfalen. Innenminister Herbert Reul: „Ein Unfall passiert innerhalb von Sekunden, das Danach dauerte bisher sehr lange. Mit der neuen App nehmen wir Unfälle zügiger auf und bauen Bürokratie ab. So verkürzen wir die zeitintensive Aufnahme und...

  • Hattingen
  • 11.04.21

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.