Hattingen - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Kommunalwahl 2020
Grüne Hattingen wählen Ratsliste

Auch bei den Hattinger Grünen steht nun fest, wer bei der Kommunalwahl im September für die Partei antreten wird. Bei einer corona-gerechten Versammlung im Rathaus wählten die Mitglieder des Ortsverbandes ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Ratsliste und für die 23 Hattinger Wahlbezirke. Auf Platz 1 der Liste steht mit der 32-jährigen Wirtschaftsingenieurin Anne Hofmeister eine Newcomerin in der Kommunalpolitik, die sich in ihrer Vorstellung hochmotiviert zeigte und so die anwesenden...

  • Hattingen
  • 20.05.20
  •  1
  •  2
2 Bilder

Arbeitsrechte - Arbeitsbedingungen - Zukunft - Coronakrise
1. Mai Kundgebung 2020

Der 1. Mai steht für den Kampf für bessere Arbeitsbedingungen, für den Erhalt der Ausbildungs- und Arbeitsplätze, für höhere Löhne, Gehälter und Renten. Die Zukunft der Jugend hängt davon ab, wie stark wir uns dafür einsetzen. Deshalb war es für uns Frauen der Courage-Gruppe Hattingen so wichtig den „internationaler Tag der Arbeit“ nicht ausfallen zu lassen. Unter den Bedingungen strenger Infektionsschutzregeln, aber im kreativen Rahmen, konnte die 1. Mai Kundgebung-2020  auf dem Untermarkt...

  • Hattingen
  • 10.05.20
Vergangene Woche war es noch ein Test. Seit dieser Woche wird an der Realschule Grünstraße in Hattingen auch per Video-Chat unterrichtet. Das Bild zeigt Lehrerin Karina Scholten.

Video-Chat mit der Lehrerin
Realschule Grünstraße in Hattingen ist mit Online-Unterricht gestartet

Online-Unterricht gibt es seit dieser Woche an der Realschule Grünstraße. In den vergangenen Tagen startete die Schule mit einer ihrer iPad-Klassen einen Test, der nun auf weitere Klassen ausgeweitet wird. Von Vera Demuth Technische und elektronische Hilfsmittel zum Unterrichten und Lernen sind an der Realschule Grünstraße nichts Neues. Bereits seit 2012 gibt es iPad-Klassen, die in der Schule auch mit dem Tablet lernen. Zurzeit sind es fünf Klassen: zwei fünfte sowie je eine achte,...

  • Hattingen
  • 28.04.20

Der Maskenzwang
BürgerReporter-Meinung: Maskenzwang - steht auf!

Es reicht! Ich glaube nicht, was ich lese. Eine Umfrage zum Thema Mund-Nasen-Schutz, bei der nur einzig die Aussagen der Befürworter abgedruckt werden, ist keine Umfrage!! Ich kenne eine ganze Menge Menschen und lese/höre täglich viele Meinungen der Gegner. Was ist mit denen? Fragen Sie sich jemals, was für ein Sinn hinter diesen Masken steckt? Das deutsche Volk ist es leider gewöhnt, alles zu machen, was ihnen diktiert wird, ohne zu hinterfragen, ohne nachzudenken. Es gibt sehr viele...

  • Hattingen
  • 27.04.20
  •  62
  •  7
Auch in das Gymnasium Waldstraße in Hattingen kehren am Donnerstag die ersten Schüler zurück.

Zurück in die Schule
Hattingens Schulen fühlen sich für die Wiedereröffnung trotz Corona vorbereitet

Seit Mitte März sind die Schulen wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Jetzt kehren in einem ersten Schritt die Abschlussklassen am Donnerstag, 23. April, in die Schulen zurück. Die Ankündigung des Landes am vergangenen Mittwoch hat für viele Diskussionen gesorgt, doch Hattingens weiterführende Schulen sehen sich gut gerüstet. Von Vera Demuth „Für die Abiturienten ist das grundsätzlich machbar“, ist Thorsten Köhne, Leiter des Gymnasiums Holthausen, überzeugt. Knapp 100 Schüler könnten...

  • Hattingen
  • 21.04.20
  •  1
Auch das Altstadtfest sowie der Hansetag sind in diesem Jahr abgesagt. Hier eine Archiv-Aufnahme aus dem vergangenen Jahr mit der Hattinger Band "Beyond55" auf der MIHA-Bühne am Bunker.
3 Bilder

Hattingen: Neue Regeln für das öffentliche Leben
Viele Geschäfte öffnen wieder, aber Feste fallen aus: Maikirmes, KAM, Altstadtfest, Schöne Sterne und Harley-Treffen

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich Mittwoch auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie geeinigt. Ab dem 4. Mai soll stufenweise die Wiedereröffnung der Schulen erfolgen. Ab der kommenden Woche sollen bereits wieder Prüfungsvorbereitungen und Prüfungen der diesjährigen Abschlussklassen durchgeführt werden können. Die Notbetreuung für Kinder wird bis dahin auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet. Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern...

  • Hattingen
  • 16.04.20
  •  1
Ab 20. April nehmen die Schulen wieder den Betrieb auf, nach drei Tagen Vorlaufzeit sollen erste Schüler kommen. Das verkündete  NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag im Schulausschuss des Landtages. Foto: Land NRW

Corona-Krise: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat Plan für Schul-Öffnungen vorgestellt
Ab 23. April sollen erste Schüler wieder in die Klassen gehen

Die Schulen in NRW nehmen am 20. April wieder den Betrieb auf, drei Tage später sollen auch die ersten Schüler wieder in den Klassenräumen sitzen. Am Donnerstag stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Plan zur Wiederaufnahme des Unterrichtes vor. Für Schulleitungen, Lehrer und sonstiges Schulpersonal geht es direkt nach den Osterferien am Montag nächster Woche los. Drei Tage lang haben sie Zeit um die notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen, unter den Unterricht stattfinden darf....

  • Essen-Süd
  • 16.04.20
  •  11
Geschäfte öffnen ab Montag, Schulen und Kitas später: Ministerpräsident Armin Laschet stellte am Mittwochabend in Düsseldorf die gemeinsamen Entscheidungen von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Maßnahmen vor. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Lockerung der Corona-Maßnahmen ab 20. April - Laschet stellt Bund-Länder-Beschluss vor
Update: Kleine Geschäfte und Buchläden öffnen wieder, Schulen und Kitas erst ab 4. Mai

Bund und Länder lockern die Corona-Maßnahmen: Bereits am Montag nach den Osterferien dürfen in NRW viele Geschäfte wieder öffnen. Dafür gelten allerdings strenge Abstands- und Hygieneregeln. Das Kontaktverbot und die Reiseeinschränkungen bleiben dagegen weiter bestehen. NRW-Ministerpräsident Armin Lascht (CDU) stellte die von Bund und Ländern gemeinsam getroffenen Entscheidungen am Mittwochabend in Düsseldorf vor. Danach dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern ab...

  • Essen-Süd
  • 15.04.20
  •  24
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) plädiert für eine rasche Lockerung der Corona-Maßnahmen. Eckpunkte nannte er heute in Düsseldorf. Foto: Land NRW

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet plädiert für Lockerungen in der Corona-Krise
"Zurück zu verantwortungsvoller Normalität"

Vor den Gesprächen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) für zeitnahe Lockerungen der Corona-Maßnahmen ausgesprochen. "Wir müssen zurück in eine verantwortungsvolle Normalität", sagte Laschet nach einer Kabinettssitzung am Dienstag in Düsseldorf. Dabei plädiert Laschet für eine stufenweise Lockerung. "Wir müssen uns fragen, was kann jetzt geöffnet werden, was in einer zweiten und was in einer dritten Stufe" skizzierte er...

  • Essen-Süd
  • 14.04.20
  •  2
  •  2
Corona im EN-Kreis: Die Zahl der Todesopfer ist auf sechs gestiegen.

Zahl der Corona-Todesfälle im EN-Kreis steigt auf sechs
Ennepetaler verstirbt im Helios-Klinikum

Am Ostermontag ist ein weiterer Bürger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis in Folge einer Infektion mit dem Corona-Virus verstorben. Der 90-jährige Ennepetaler war in der Schwelmer Helios-Klinik in Behandlung. Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann richtete via Facebook ein paar Worte an die Bürger und die Familie des Verstorbenen:  "Liebe Ennepetaler, ich habe gerade vom Kreis die traurige Nachricht erhalten, dass ein zweiter Ennepetaler an Corona verstorben ist - er erlag im Helios dem Virus. Ich...

  • wap
  • 14.04.20
Der Virologe Hendrik Streeck leitet die Heinsberg-Studie. Heute stellte er erste  positive Ergebnisse vor und sagte, dass Lockerungen der strengen Auflagen dann möglich sein könnten, wenn Hygieneregeln weiter strikt beachtet würden. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Corona-Studie in Heinsberg: Bereits 15 Prozent immun
Virologe hält Lockerung von Auflagen für möglich

Weil "die Menschen so aktiv und diszipliniert mitmachen", hält der Bonner Virologe Hendrik Streeck eine Lockerung der strengen Corona-Auflagen für möglich. Voraussetzung sei die strikte Einhaltung von Hygiene-Regeln, sagte Streeck heute in Düsseldorf. Dort stellte er gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet erste Ergebnisse der sogenannten Heinsberg-Studie vor. Streeck leitet die von der Landesregierung in Auftrag gegebene Studie, die Aufschluss über die Verbreitung des Corona-Virus...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  •  14
  •  3
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte heute Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen an. Foto: Land NRW/Mark Hermenau

Coronakrise: NRW-Gesundheitsministerium setzt Expertenteam ein
Laumann will Besuchsverbot für Hochbetagte lockern

Rund 170.000 Menschen leben in nordrein-westfälischen Alten- und Pflegeheimen. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann möchte, dass die Hochbetagten bald wieder Besuch bekommen können. Bis heute gibt es in NRW 408 Corona-bedingte Todesfälle, vor allem betroffen sind hochbetagte und schwer vorerkrankte Menschen. ""Wir haben den Besuchs-Stopp, weil das Virus für diese Gruppen hoch gefährlich ist", sagte Laumann heute in Düsseldorf. Gleichzeitig müsse man sehen, wie man das Besuchsverbot...

  • Essen-Süd
  • 08.04.20
  •  1
NRW-Ministerpräsident fordert die Bevölkerung auf, in Sachen Corona-Schutzmaßnahmen "mindestens bis nach Ostern durchzuhalten". Foto: Daniel Magalski

NRW-Ministerpräsident möchte "Fahrplan zurück in die Normalität"
Laschet: "Wir müssen jetzt noch durchhalten"

In NRW würden die zum Schutz vor dem Coronavirus getroffenen Maßnahmen wirken, das Infektionsgeschehen verlangsame sich weiter. Das sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) heute in Düsseldorf. Dennoch mahnte Laschet die Bevölkerung zur Geduld: "Wir müssen mindestens bis zum Ostermontag durchhalten." 11,1 Tage dauert es in NRW zurzeit, bis sich die Infektionsraten verdoppeln. Die Quote ist leicht besser als in anderen Bundesländern. Eine Lockerung der Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt sei...

  • Essen-Süd
  • 07.04.20
  •  11
NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann gab bekannt, dass sich die Verdoppelung der Corona-Infizierten momentan weiter verlangsamt. Foto: Land NRW

Verdoppelung der Zahl der Corona-Infizierten verlangsamt sich in NRW auf 9,4 Tage
Minister Laumann: "Große Sorgen um Altenheime"

Die Zahl der Corona-Infizierten verdoppelt sich in NRW momentan nur noch alle 9,4 Tage. Am Dienstag waren es noch 8,9 Tage. Das gab NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann (CDU) heute in Düsseldorf bekannt. Laumann: "Das geht in die richtige Richtung." Das Kontaktverbot würde in NRW gelebt. Laut Laumann sind momentan 18.534 NRW-Bürger mit dem Corona-Virus infiziert. 1.659 Infizierte werden in Krankenhäusern behandelt, 599 davon intensiv. 480 Patienten müssen beatmet werden, das sind knapp...

  • Essen-Süd
  • 03.04.20
  •  6
  •  1
Ministerpräsident Armin Laschet sprach sich am Mittwochnachmittag in Düsseldorf gegen die Maskenpflicht aus. Foto: Carsten Walden
2 Bilder

Coronavirus verdoppelt sich in NRW alle 8,9 Tage - Steigerung leicht abgeschwächt
Spahn und Laschet gegen Maskenpflicht

In NRW haben sich bis heute Nachmittag über 15.200 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, die Quote verdoppelt sich alle 8,9 Tage. "Damit liegen wir leicht unter dem Bundesdurchschnitt. Es gilt, diese Zeit zu vergrößern", sagte Ministerpräsident Armin Laschet heute in Düsseldorf. Gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sprach er sich dabei gegen eine Maskenpflicht aus. Das verpflichtende Tragen von Schutzmasken sei momentan nicht notwendig, sagte Jens Spahn, der zuvor an einer...

  • Essen-Süd
  • 31.03.20
  •  15
  •  1
Die A1 wird am letzten März-Wochenende zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West in beiden Fahrrichtungen voll gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Zwischen Kreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West
A1 wird ab Freitagabend vollgesperrt

Die A1 wird am letzten März-Wochenende zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West in beiden Fahrrichtungen voll gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen lässt dann die Stahlträger der Brücke Eichholzstraße (L527) einheben. Die Vollsperrung beginnt am Freitag, 27. März, um 21 Uhr und dauert in Fahrtrichtung Köln bis Sonntag, 29. März, um 12 Uhr. In Fahrtrichtung Bremen wird die Vollsperrung bis Montag, 30. März, um 5 Uhr verlängert. Aus Sicherheitsgründen wird auch...

  • Sprockhövel
  • 25.03.20
Wann werden die Schüler in NRW ihre Abiprüfungen haben? Foto: pixabay

Nach Vorstoß von Bayern
Abi-Verschiebung auch in NRW denkbar

Bayern verschiebt die Abiturprüfungen: Statt Ende April starten die Prüfungen erst am 20. Mai, Wie sieht es in NRW aus? Wir haben im Schulministerium nachgefragt. "Das Schulministerium ist auf verschiedene Szenarien vorbereitet, auch auf eine etwaige Verschiebung der Abiturprüfungen", zitierte die Pressestelle die zuständige Ministerin Yvonne Gebauer (FDP). Wichtig dabei sei die Abstimmung innerhalb der Ländergemeinschaft zur Sicherstellung des Zentralabiturs. Zentrale Prüfungstermine ...

  • Velbert
  • 18.03.20
  •  2
  •  1

Fahrradstadt Hattingen
Rad

Seit einiger Zeit verfolgen wir die Presse zu den Radentscheiden in Aachen. Gerade in der heutigen Zeit, mit dem großen Thema Klimaschutz, empfinden wir die Forderungen der unabhängigen Bürgerinitiative auch in Hattingenr mehr als angebracht. Die Forderungen sind: - ein umfassendes und durchgängiges Radroutennetz an Haupt- und Nebenstraßen erstellen - Kreuzungen und Einmündungen sicherer machen - Geh- und Radwege einheitlich gestalten - Mehr Fahrradstellplätze einrichten, inklusive...

  • Hattingen
  • 29.02.20
Armin Laschet bewirbt sich jetzt um den CDU-Vorsitz. Foto: Carsten Walden
3 Bilder

CDU: Laschet, Merz und Röttgen kandidieren, Spahn nicht
Machtkampf der NRW-Granden

Laschet will es werden, Merz und Röttgen auch: In der CDU ist der Machtkampf um die Nachfolge des Parteivorsitzes und die Kanzlerkandidatur entbrannt. Laschet und Spahn erklärten ihre Ambitionen am Dienstagvormittag in Berlin im Team vor der Presse, Merz folgte kurz darauf. Röttgen äußerte sich unterdessen auf Twitter. Einer ist 'raus aus der Bewerber-Runde: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (39) verzichtet auf eine zunächst angedachte eigene Kandidatur und unterstützt stattdessen den...

  • Essen-Süd
  • 25.02.20
  •  9
Hagen hat heute die Kooperationserklärung "Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal" unterzeichnet.

Hagen schließt sich den Ruhrtalstädten an
Kooperationserklärung zur Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal

Die „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ ist Teil der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027, und die Zusammenarbeit der Städte Witten, Wetter, Herdecke und Hattingen nimmt zunehmend Form an. Und das Quartett bekommt Verstärkung: Auch die Stadt Hagen wird nun Teil des Gesamtkonzepts. So soll die Kooperation in den Bereichen Tourismus, Städtebau, Industriekultur, Nutzung von Freiräumen sowie Naherholung verstärkt werden. Das vereinbarten die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister Sonja...

  • Hagen
  • 19.02.20
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge der CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und für die Kanzlerkandidatur. Mit dem Rheinländer werden auch der Münsterländer Jens Spahn und der Sauerländer Friedrich Merz genannt. Foto: Daniel Magalski

Nachfolger der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kommt sehr wahrscheinlich aus NRW
Laschet, Merz, Spahn: Wer macht das Rennen?

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zieht sich zurück und macht den Weg für einen Nachfolger frei. Der kommt sehr wahrscheinlich aus Nordrhein-Westfalen. Und sollte nicht nur den Parteivorsitz übernehmen wollen, sondern auch bereit zur Kanzlerkandidatur sein. Die eigentlichen Ursachen für ihren Rückzug bis zum Sommer hatte die Noch-CDU-Chefin bei ihrer Pressekonferenz am Montagmittag (10. Februar) nicht genannt: den zunehmenden Machtverlust in der Partei, der zuletzt durch das...

  • Essen-Süd
  • 10.02.20
  •  131
  •  5
2 Bilder

Grillaktion bringt 800 Euro für das Tierheim
Grillen für den guten Zweck

Die Freude ist groß bei den beiden Mitarbeiterinnen des Tierschutzverein Bochum e.V.. „Wir können die 800 Euro gut gebrauchen. Die Spende fließt in den Bau unseres neuen Kleintierhauses„, sagt Carmen Dechert. „Die Arbeiten beginnen in den nächsten Tagen, dann wird die Baustraße angelegt.“ Das Gebäude soll auf 500 Quadratmetern Gesamtfläche Platz für etwa 100 Tiere bieten. In dem zweistöckigen Haus ist auch eine Krankenstation untergebracht. Außerdem genügend Räume für Kaninchen, Meerschweinchen...

  • Hattingen
  • 01.02.20

Der PREIS 2019
Abstimmung für Hattingens idiotischste Sachen

Der PREIS 2019 Es ist soweit, die Abstimmung zum PREIS (Preis für richtig eindeutig idiotische Sachen) kann beginnen. Es gab insgesamt drei Nominierungen - vielen Dank dafür! Die drei Nominierten sind: 1. Die Verwaltung für die Übertragung des Kanalnetzes 2. Der Bürgermeister für seinen Umgang mit den öffentlichen Schwimmbädern 3. Gunnar Hartmann für seinen Impfkommentar in seiner Rede zum Haushalt Zur Abstimmung einfach euren Favoriten als Kommentar nennen. Unter allen...

  • Hattingen
  • 30.01.20
  •  4
Viele kluge Köpfe an einem Tisch: Sie alle haben ein Ziel, nämlich die Klimabilanz im EN-Kreis zu verbessern. Foto: Pielorz

ZEERO ist eine neues Kompetenzzentrum vom EN-Kreis mit Sitz in Hattingen
Macht euer Unternehmen sauber!

Wie können Unternehmen ihre Energiebilanz verbessern und damit einen Schritt in Richtung Klimaneutralität machen? Vor dieser Frage stehen die Betriebe selbst, aber auch Städte und Kommunen. Einem globalen Problem, dem Klimawandel, mit regionalen Lösungen begegnen – das ist der Hintergrund im Ennepe-Ruhr-Kreis für eine neue Partnerschaft verschiedenster Akteure unter dem Namen ZEERO. Dahinter verbirgt sich das Kompetenzzentrum für Energie-, Effizienz- und Ressourcen-Optimierung. Ein Team von...

  • Hattingen
  • 29.01.20

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.