Neue Apfelbäume an der Realschule

Anzeige
Die Schüler der Realschule Heiligenhaus pflanzten mit hoher Sorgfalt die drei neuen Apfelbäume.
Heiligenhaus: Realschule | Heiligenhaus. Ende Februar pflanzten die Schüler des 9er-Biokurses der städtischen Realschule Heiligenhaus zusammen mit ihrem Kurslehrer Werner Wiersch drei neue hochstämmige Apfelbäume. Die Bäume der Sorten Goldparmäne, Ley´s Roter Cox und Wildapfel ergänzen die Obstwiese der UNESCO-Projektschule. Zwei der nun gepflanzten Apfelbäume sind Ersatzpflanzungen für Schäden vom Pfingststurm „Ela“ vor zwei Jahren. Der dritte wurde durch Spenden der Schulpflegschaft und des Kollegiums der Realschule ermöglicht. „Obstbäume spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem und dienen vor allem vielen Insekten als Lebensgrundlage“, sagt Realschul-Lehrer Wiersch. „An der Realschule haben wir ausschließlich Sorten verpflanzt, die ihren Ursprung in unserer Region haben.“ Im vergangenen Jahr konnten rund 125 Kilogramm ungespritzter Äpfel von der Obstwiese geerntet werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.