Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge in Heiligenhaus

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Heiligenhaus: Höseler Straße | Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge kam es heute Morgen in Heiligenhaus. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 7.05 Uhr ereignete sich der Unfall auf der Höseler Straße. Der 44-jährige Fahrzeugführer eines BMW Mini aus Duisburg befuhr mit seinem Fahrzeug die Höseler Straße in Richtung Heiligenhaus, aus Richtung Ratingen-Hösel kommend. In Höhe der Hausnummer 138 geriet das Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte dort frontal mit einem Lkw 40 Tonner eines 61-jährigen Fahrers aus Velbert zusammen, der zu dieser Zeit in Richtung Ratingen unterwegs war.
Der Lkw-Fahrer verlor die Kontrolle über den Sattelzug und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er im dort bewaldeten Grünstreifen neben der Straße zum Stehen kam. Der 44-jährige Fahrzeugführer des BMW wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein nachfolgender 51-jähriger Fahrer eines Hyundai aus Köln, der ebenfalls in Richtung Heiligenhaus unterwegs war, konnte den verunfallten Fahrzeugen nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem BMW Mini.

Weitere Unfall-Beteiligte erlitten schweren Schock

Sowohl der Lkw-Fahrer, als auch der Fahrzeugführer des Hyundai, erlitten einen schweren Schock und wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch zuständige Abschleppunternehmen geborgen. Der Mini und der Lkw MAN wurden zur Spuren- und Beweissicherung sichergestellt. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von rund 52.000 Euro.

Höseler Straße war sieben Stunden komplett gesperrt

Die Höseler Straße wurde für die Dauer des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme und der umfangreichen Bergungsmaßnahmen der Fahrzeuge, für circa sieben Stunden, zwischen der Ruhrstraße in Heiligenhaus und dem Kreisverkehr Sinkesbruch in Ratingen-Hösel, komplett gesperrt. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.