PSV Velbert und Heiligenhaus treffen sich zum etwas anderen Derby

Anzeige
Heiligenhaus: TC Blau-Weiss 02 |

Während sich Landauf Landab alles um die beiden Fußballderbys drehte, besuchte der PSV die Heiligenhauser zum ersten Spiel und gleichzeitig erstem Derby der Tennis-Winterhallenrunde.

Die Heiligenhauser treten dieses Jahr das erste Mal auch im Winter an. Unter der Flagge von Blau-Weiß, mit Verstärkung aus dem Kooperationsverein Grün Weiß , fand sich ein Mischung aus BKA und BKB Spielern in der BKC dem unglücklichen Zweiten der Vorjahressaison gegenüber. Schon vor Spielbeginn war aber schnell klar, dass alle Beteiligten nicht nur auf den Kampf um die Punkte sondern auch auf einen lustigen Abend eingestellt waren.

Nach einem Begrüßungspils ging es in die Einzel.

Während weder das Müller-Duell an Position zwei, noch die Paarungen Stembel/Brings und Mühling/Seppmann von der Papierform abwichen und klar an die Heiligenhauser gingen, wurde an Position Eins ein grandioses Match gezeigt.
PSV-Seriensieger Stefan Ruppert spielte gegen den Heiligenhauser BKA-Spieler Daniel Vrhovac :
Im ersten Satz hatte Ruppert den Überraschungseffekt auf seiner Seite und macht beim 6:1 einen Punkt nach dem anderen. Jetzt auf die unerwartet kräftige Gegenwehr eingestellt schlug Vrhovac im Zweiten Satz mit 6:3 zurück.
Im anschließenden Match-Tie-Break spielte der Sportwart des PSV im mittlerweile einzigen noch laufenden Spiel seine ganze Erfahrung aus und gewann, unter großem Applaus beider Seiten, mit 10:3.

Nach den Einzeln war erst einmal eine ausführliche Besprechung der Ereignisse mit einer weiteren Getränkerunde angesagt. Nicht zuletzt freute man sich über die im Laufe der Einzel eingelaufenen Fans und das Wiedersehen mit ehemaligen Mannschaftskameraden, welche sich plötzlich in der gegnerischen Mannschaft wieder fanden.Ausreichend gestärkt ging es in die Doppel.

Mit nur einer Auswechslung auf Seiten der Heiligenhauser wurde es plötzlich nochmal spannend. Sowohl im Ersten als auch im Zweiten Doppel standen die Postler plötzlich kurz vorm Satzgewinn, scheiterten aber mit 7:6 bzw. 7:5 knapp.

Anschließend waren sich beide Seiten einig den Abend noch nicht beenden zu wollen und man ging gemeinsam ein gelungenes Derby feiern, ganz ohne Polizeieinsatz.

Alle Ergebnisse
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.