Internationale Hits mit heimischer Musikszene bei Hemeraner Feuerwerksmusik 2015

Anzeige
Seit der letzten Feuerwerksmusik im April 2013 haben die Pyrotechniker von NICO-Feuerwerk wieder viele neue Effekte ausgetüftelt. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das, was die Besucher der Hemeraner Feuerwerksmusik erwartet. (Foto: Wenns im Leben brennt)
Hemer: Sauerlandpark Hemer |

Fontänen sprühen farbenfrohe Funken über Hemers Nachthimmel, goldener Regen gleitet gemächlich herab, bunte Blitze flackern über dem Grohe Forum und dem Sauerlandpark. Diese Bilder können in der Felsenmeerstadt nur Silvester, oder noch grandioser bei der „Hemeraner Feuerwerksmusik“ am Samstag, 9. Mai, erlebt werden.

Beim musikalischen Programm halten sich die Organisatoren der Hemeraner Bürgerstiftung „Wenn's im Leben brennt“ (Wib), die Unterstützer des Sauerlandparks Hemer und „Musikdirektor“ Martin Niedzwiecki an ein selbst auferlegtes und erfolgreiches Prinzip: Hemers Musikszene kann sich hören und sehen lassen. Wer es nicht glaubt, sollte sich unbedingt selbst von dieser These überzeugen lassen. Anschließend verzaubern die Experten von NICO-Feuerwerk die Gäste mit ihrem feurigem Spektakel: Ihre jetzt veröffentlichte Musikfolge wird das Höhenfeuerwerk nicht nur begleiten, sondern zu einem einzigartigen Konzerterlebnis avancieren lassen. Die lokale Komponente bei seiner Feuerwerksmusik war Siegfried Tomczak besonders wichtig. Er hat die Feuerwerksmusik in Hemer ins Leben gerufen und wurde selbst vor viereinhalb Jahren am 6. Oktober 2010 auf tragische Weise aus seinem Schaffen gerissen. Die Bürgerstiftung „Wenn’s brennt“ hat er mit einem Teil der Erlöse seiner letzten Veranstaltung bei der Landesgartenschau 2010 in Hemer kurz vor seinem Tod bedacht. Überhaupt war er den Freunden, Unterstützern und den Wib-Akteuren persönlich eng verbunden, was nicht zuletzt den Ausschlag gab, sein Wirken fortzusetzen und die „Hemeraner Feuerwerksmusik“ neu aufleben zu lassen.

„Ob Marsch, Volksmusik oder Klassik..."


Und in diesem Sinne soll der Sauerlandpark für die gute Sache am Samstag, 9. Mai, mit Leben gefüllt werden. Nach dem Einlass um 18 Uhr zieht „Rhythmus-Papst“ Andreas Ruhnke mit der bunten Sambatruppe „Samba Colorido“ zu Klängen der afrobrasilianischen Trommelszene als Walking Act über das Gelände, bevor Karin Lagodka- Troue ihr neuestes Projekt vorstellt. Café Olé empfiehlt sich mit Wiener Kaffeehaus-Musik, aber auch mit Andalusischen Tänzen oder Persischen Märschen. „Ob Marsch oder Volksmusik, Klassik oder zeitgenössische Künstler wie Udo Jürgens oder die Beach Boys - wir sind in vielen Musikrichtungen zu Hause“, berichtet Martin Niedzwicki vom Orchesterverein, der zeitgleich für das abwechslungsreiche Programm verantwortlich zeichnet.
Ausdrücklich angesprochen sind hier auch alle Freunde des Frühlingskonzerts, das 2015 ein Teil der Feuerwerksmusik sein wird. Zum Abschluss des Konzertteils ist Swing angesagt – und zwar mit der Jazz Fazz Big Band. Glen Miller oder Artie Shaw bestimmen das Programm der Gruppe, die aber auch Titel von Michael Bublé, den Bluesbrothers oder den Pussycat Dolls im Repertoire hat. Unterstützt wird die Big Band seit Jahren von der bekannten Jazz- und Soulsängerin Bettina Szelag aus Hagen.

Perfekte Symbiose von melodischen Klängen und modernster Pyrotechnik


Nun wird sich die Nacht um das Grohe Forum gelegt und die NICO-Feuerwerker ihr Sicherheitsbesteck zurechtgerückt haben. Wochenlang tüftelt Martin Schmitz an der perfekten Playlist. Musikfolge schimpfte sich dies früher. Beide Begriffe können aber nicht das ausdrücken, was dieses - ja, immer wieder neu erfundene – Feuerwerk entfacht: eine nahezu perfekte Symbiose von melodischen Klängen und modernster Pyrotechnik.
Robbie Williams’ „Let me entertain you”, „Whole lotta love” (Led Zeppelin), „What ever you want“ von Status Quo, der Klassiker „Jump” (Van Halen), „Barcelona” (Freddy Mercury/Montserrat Caballé) oder „Rock you like a hurricane“ von den Scorpions in der Version mit den Berliner Symphonikern werden garantiert für einen krönenden Abschluss sorgen.
Schon an dieser Stelle möchten die Verantwortlichen von „Wenn´s brennt“ zahlreichen Unterstützern und Sponsoren danken.
Karten gibt es schon zum Preis von 19 Euro (ausschließlich Sitzplätze) ab sofort im Ticketshop des Sauerlandparks oder online bei Pro Ticket.
Einlass ist ab 18 Uhr, das Feuerwerk beginnt um ca. 22.15 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.