Ausstellung weckt Erinnerungen

Anzeige
Hemer: Felsenmeer-Museum | „Das hatte ich auch!“ oder „Damit hat mein Bruder/meine Schwester gespielt!“ sind die wohl meist geäußerten Sätze von Besuchern der zur Zeit im Felsenmeer-Museum stattfindenden Ausstellung „Teddy, Puppe, Dampfmaschine – womit die Großeltern schon spielten“.

Eisenbahnen, Autos, Puppen und Puppenstuben, Ritterburgen, Brett- und andere Spiele, Kinderbücher, Baukästen …, historisches Spielzeug aus der Zeit vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis etwa in die 60-er Jahre gibt es in der alten Villa Grah zu entdecken.

Rund 200 Bürger aus Hemer und Umgebung haben dem Bürger- und Heimatverein insgesamt über 500 Exponate für die Ausstellung zur Verfügung gestellt: Spielzeug aus Kriegsjahren oder aus den von bitterer Not geprägten Jahren danach, oft mit viel Liebe gebastelt oder aufgearbeitet. Man sieht ihnen häufig an, dass sie für die Kinder einst heiß geliebte Schätze waren, die ihren Besitzern derart ans Herz gewachsen sind, sie ein Leben lang aufzubewahren und sorgfältig zu hüten. Und mit jedem Ausstellungsstück verbunden ist eine Reise in die eigene Kindheit und die der längst erwachsenen Sprösslinge.

Die sehenswerte Ausstellung kann noch bis Ende des Jahres während der Öffnungszeiten des Museums – Dienstags bis Freitags 15.00 bis 17.00 Uhr; Dienstags, Freitags und Sonntags außerdem 11.00 bis 13.00 Uhr – besucht werden. Auch die schöne alte Weihnachtspyramide ist wieder in der Eingangshalle aufgebaut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.