Hemeraner Politik unterstützt das Volksbegehren "Zurück zu G9 - jetzt!"

Anzeige
Unter den "wachsamen Augen" von seiner beiden Parteikollegen Renate Tuschhoff und Holm Diekenbrock sowie der drei heimischen Koordinatoren des Volksbegehrens Gregor Schmitz, Ruth Zumbroich und Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff (v.l.) trägt sich hier CDU-Ratsmitglied Marcel Büttner in die Unterschriftenlisten ein.
Hemer: Rathaus |

Das aktuelle Volksbegehren "Zurück zu G9 - jetzt!" läuft weiter auf vollen Touren und erfährt auch in der Felsenmeerstadt immer breitere Zustimmung.

Am Dienstag bekannten sich beispielsweise die CDU-Ratsmitglieder Holm Diekenbrock und Marcel Büttner im Rathaus zur Rückkehr zum Abitur nach neun statt acht Jahren und trugen sich in die im Rathaus ausliegenden Unterschriften-Listen (Wahlbüro, Raum 106) ein. Holm Diekenbrock: "Es muss auf alle Fälle Klarheit geschaffen werden und eine einheitliche Regelung her." Die beiden kurzfristig verhinderten Dr. Michael Rübsam und CDU-Vorsitzender Martin Gropengießer ließen ausrichten, dies in den kommenden Tagen auf alle Fälle noch nachholen zu wollen.
Auch aus den anderen Parteien bekommen die heimischen Initiatoren Gregor Schmitz, Ruth Zumbroich und Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff Zuspruch. Nachdem Bürgermeister Michael Heilmann - wohlgemerkt als Privatperson und dreifacher Vater - bereits als erster unterschrieben hatte, sammelte die UWG inzwischen 40 Unterschriften, und auch auf dem Fahrradbasar der Grünen Alternative Hemer kamen am vergangenen Samstag weitere 45 Unterschriften zusammen.
Gleichzeitig bedankte sich Gregor Schmitz für die gute Kooperation mit der Hemeraner Verwaltung. "Das ist vorbildlich gegenüber einigen anderen Kommunen, wo Hinweise auf unser Volksbegehren häufig nur mit großen Schwierigkeiten auf deren Homepages zu finden sind."

Unterschriften-Listen:

Im Hemeraner Rathaus:
(Wahlbüro, Zimmer 106)
noch bis zum 7. Juni 2017
innerhalb folgender Öffnungszeiten:
Montag 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag - Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag 8.00 - 12.00 Uhr

sowie am Sonntag, 28. Mai: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Zeit für die freie Unterschriftensammlung läuft noch bis zum 4. Januar 2018.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.