"Von einer guten Ausbildung hat man ein Leben lang etwas!" - Karriere im MK 2017

Anzeige
Hemer: Sauerlandpark Hemer |

Landrat Thomas Gemke machte als Schirmherr der Ausbildungs- und Studienbörse "Karriere im MK" bei seinem Zwischenfazit deutlich: "Die Ausbildung wird heutzutage immer wichtiger. Dabei dürfen wir aber nicht nur die Abiturquote immer weiter steigern, sondern müssen die Trendwende bei der dualen Ausbildung schaffen."

Schließlich sei das duale Ausbildungskonzept, das es in Deutschland gebe, einer der Grundlage für den hohen Qualitätsstandard. "Und es wird in Zukunft vor dem Hintergrund des demographischen Wandels eine große Herausforderung für uns alle, mit immer weniger Arbeitskräften unseren Weltmarktführerstatus in vielen Bereichen zu halten", sorgte sich Thomas Gemke. Deshalb müsse man bei den Jugendlichen auch mit einigen Vorurteilen aufräumen. "So sind Ausbildungsberufe in der Industrie längst nicht mehr so schmutzig wie sie sicherlich vor Jahrzehnten einmal waren." Und eines stehe für ihn definitiv fest: "Von einer guten Ausbildung hat man ein Leben lang etwas!"
Mendens Bürgermeister Martin Wächter sprach anschließend im Namen seiner Amtskollegen aus Hemer, Iserlohn und Balve den Organisatoren der Ausbildungs- und Studienbörse ein großes Lob aus. "Bei meinem Rundgang durch das große Festzelt und das Grohe Forum habe ich kein Wort der Kritik von den Ausstellern gehört." Ganz im Gegenteil: Unternehmensvertreter hätten ihm gegenüber an vielen Ständen von einem großen Interesse der jungen Leute an den Ausbildungsmöglichkeiten berichtet. Auch Mendens Bürgermeister wies darauf hin, dass heute nicht jeder unbedingt studieren müsse. "Und die Messe ist ein ideales Instrument, um die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in der heimischen Region ins rechte Licht zu rücken."
Auch bei Thomas Haude, Mitorganisator von "Karriere im MK", war die Anspannung der vergangenen Wochen und Monate bereits zur Mittagszeit einer Zufriedenheit gewichen. "Ich bin noch nie so entspannt in die Börse gegangen wie heute Morgen", freute sich der Iserlohner, "deshalb gilt mein besonderer Dank auch unserem neuen Veranstaltungspartner Smart Media Solutions aus Menden und zusätzlich den beiden Unternehmen Winner und Lobbe." Die Iserlohner Spedition und das heimische Entsorgungsunternehmen hatten kurzfristig die Fahrzeuge für die aus Sicherheitsgründen geforderten Lkw-Sperren bereitgestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.