CDA lädt Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer kostenlos ins Kino ein

Anzeige

Zu einem gemeinsamen Filmabend im Herdecker ONIKON lud die CDA Herdecke geflohene Personen und ehrenamtliche Helfer ein.

Der Film über ein junges tunesisches Mädchen, die entgegen des Willens ihrer Eltern nicht Medizin studieren möchte und sich mit ihrer Rockband der Rebellion des arabischen Frühlings anschloss fand bei den etwa 30 Zuschauern großen Anklang. Damit die sprachlichen Barrieren des Films möglichst gering gehalten werden sollten, wurde dieser im arabischen Originalton vorgestellt und mit deutschen Untertiteln ergänzt. Neben dem Film ging es auch um das gegenseitige Kennenlernen der neuen und alten Bürger unserer Stadt. Hierzu standen Getränke und Snacks bereit und es wurde ausgiebig über Aktuelles diskutiert. „Ein junger syrischer Mann war von dem Film ganz begeistert, erzählte mir aber, dass er mit den deutschen Untertiteln deutlich mehr anzufangen wisse, da die arabische Sprache in Tunesien sehr von der in Syrien abweiche“, so der CDA Vorsitzende und Organisator Sven Delbeck. Das brachte dem Abend jedoch keinen Abbruch und das eigentliche Ziel, gemeinsam Spaß zu haben, ist komplett aufgegangen. Nachdem im vergangenen Jahr bereits eine CDA Kinoaktion für Kinder und Jugendliche durchgeführt wurde, konnten dieses Mal Jugendlich und Erwachsene auf ihre Kosten kommen. Im nächsten Jahr versucht die CDA weiter an die Veranstaltungsreihe anzuknüpfen und bedankt sich bei den Organisatoren des ONIKONS für die freundschaftliche Kooperation und Unterstützung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.