Riesen-Batteriespeicher am Koepchenwerk

Anzeige
Herdecke: koepchenwerk |

Am Standort Herdecke entsteht ein Teil der Energiewirtschaft der Zukunft: ein 6 MW Batteriespeicher - direkt neben der Altanlage Koepchenwerk, die unter Denkmalschutz steht und an die Stiftung Industriedenkmalpflege übergeben wurde. Seit Anfang des Jahres tut sich einiges auf der Baustelle für den riesigen Akku.

„In den letzten Wochen wurde der Batteriestandort ausgehoben und Fundamente gegossen. Trafos und Umrichter sind bereits geliefert und aufgestellt worden“, freut sich Projektleiter Tobias Homann aus dem Bereich Business Development der RWE Power. Am Dienstag war es dann endlich so weit: Der erste 40-Fuß-Container, in dem die Batteriemodule bald ihren Platz finden werden, wurde mit schwerem Geschütz geliefert und mit Hilfe eines Autokrans an der richtigen Stelle platziert.
Stromspeicher ermöglichen den Strom aus Wind- und Solaranlagen besser ins Netz zu integrieren. Die Energie wird zwischengespeichert und bei Bedarf wieder abgegeben. „Batterien sind eine zukunftsträchtige Technologie, da durch den Ausbau der erneuerbaren Energien die Frequenzhaltung des Stromnetzes immer wichtiger wird“, erläutert Tobias Homann. Denn Wind- und Solaranlagen erzeugen häufig Strom, auch wenn er gerade nicht gebraucht wird. Und manchmal eben dann nicht, wenn die Nachfrage besonders hoch ist. „Wir leisten mit dem Bau des Batteriespeichers einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende.“

Ein Zeitraffer-Video von der Container-Lieferung gibt es hier: https://www.rwe-videoarchiv.com/player/popup/player.php?logo=1&clip=43426916&titel=Zeitraffer Herdecke&h=360&b=640&play=auto
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.