TuS Ende Taekwondo: Gold für Familie Merfeld

Anzeige
Mia und Andrea Merfeld - Sieger in der Familyklasse
 
v.l.: Mia Merfeld und Anna-Monika Siepmann
Herdecke: TuS Ende | Zum Poomsae-Nachwuchs-Cup nach Rheinberg machte sie das Turnierteam des TuS Ende am Samstag den 08.November 2014 auf den Weg.

Alleinverantwortliche Trainerin Anna-Lotta Merfeld bewies wieder einmal ihr außerordentliches Talent ihre Schützlinge bestens zu motivieren und vorzubereiten.

Das Ergebnis: 3 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze und einen 4. Platz in der Vereinswertung.

Der Höhepunkt für das Team war sicherlich der Start von Andrea und Mia Merfeld in der Paarklasse "Family". Hier starten Paare jeweils bestehend aus zwei Generationen einer Familie.
Sofort nach Runde eins setzte sich das Paar von den sechs Gegnern ab und übernahm die Führung. In der zweiten Runde konnten die späteren Zweitplatzierten zwar auf Punktgleichheit aufholen, jedoch die höhere Wertung in der Präsentationsnote entschied letztendlich den Sieg für Mutter und Tochter Merfeld.


Danträgerin Anna-Lotta Merfeld holte, neben der Betreuung von neun Teammitgliedern, fast beiläufig in ihrer Gruppe der 16 bis 17-jährigen Schülerinnen mit über 2 Punkten Vorsprung den goldenen Pokal.

Einen ebenfalls deutlichen Sieg konnte Anja Schlickmann in der Gruppe der 40 bis 49-jährigen Sportlerinnen für sich verbuchen.

Ein spannendes Duo ging mit den Vereinskameradinnen Mia Merfeld (1.Kup) und Anna-Monika Siepmann (4.Kup) in der Gruppe der 10 bis 11-jährigen an den Start. In dieser jungen Altersgruppe gab es keine Unterteilung mehr der Gürtel ab dem 4. Kup.

Mia bewies Mut im Hinblick auf das nächste Jahr und die bevorstehenden Aufgaben der nächsten Altersgruppe und wählte in ihrer zweiten Form die "Neunte". Ein bewußt gewähltes Risiko, um ihr eigenes Können zu testen. In Runde eins lag Mia noch deutlich auf Platz zwei, musste diesen dann aber nach dem zweiten Durchgang an Anna-Monika abgeben, die zwei sehr solide Darbietungen präsentierte. Final bedeutete das eine verdiente Silbermedaille für Anna-Monika Siepmann und mit nur 0,1 Punkten Abstand Bronze für Mia Merfeld.

Mit Carina Klimek und Maya Wozniak gingen ebenfalls zwei Mitglieder des TuS Ende in einer Altersgruppe an den Start. Bei den 10 bis 11-jährigen Mädchen (6. bis 5. Kup) lagen beide punktgleich nach dem ersten Durchgang auf Rang drei. Minimale Abzüge in der zweiten Präsentation der beiden Mädchen sorgte am Ende für Rang vier für Carina Klimek und für einen fünften Platz für Maya Wozniak.

Luca Siepmann (8 Jahre, 6. Kup) hatte seine Nerven nicht ganz unter Kontrolle und zeigte ein paar Unregelmäßigkeiten in der zweiten Form. Am Ende immerhin Platz sieben.
Für Benedikt Schäfer war es mit seinen ebenfalls 8 Jahren und dem erst 8.Kup - also dem gelben Gürtel - der erste Turnierstart überhaupt. Als glücklicher Teil des Teams belege er den 11. Platz.

Klaus Kremer zog sich leider noch während der Vorbereitung eine Knieverletzung zu und konnte nicht an den Start gehen.

Robin Schlickmann erhielt an diesem Tag seine Landeskampfrichter A-Lizenz und fungierte zum ersten mal als Kampfrichter.

Scotty, das neue Maskottchen des Vereins, hatte seinen ersten Einsatz an diesem Tag und brachte scheinbar viel Glück.


www.tusende.de
1
2
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.