TUS Ende Taekwondo: Gold und Silber beim Berlin Open

Anzeige
Fabian Haas, Anna-Lotta Merfeld und Emily Nitsche
Herdecke: Tus Ende |

Am vergangenen Wochenende (10.05.14) nahmen die beiden Sportlerinnen, Emily Nitsche und Anna-Lotta Merfeld vom Tus Ende, den weiten Weg nach Berlin auf sich.


In Begleitung von Coach und Trainer Fabian Haas ging es zu den internationalen Berlin Open in die Landeshauptstadt.
Das Berlin Open zählt seit Jahren zu einem der größten Vollkontaktturniere und hat in 2014 zum ersten mal auch den Poomsaebereich mit aufgenommen. Insgesamt 680 Sportler, u.a. aus Dänemark, Kroatien und Belgien, nahmen daran teil.

Das 11-jährige Landeskadermitglied, Emily Nitsche aus Witten, zog geradewegs als jüngste Teilnehmerin ihrer Gruppe, der Jahrgänge 2000-2002, ins Finale ein.
Mit kontrollierter Nervenstärke präsentierte sie ihre beiden frei gewählten Finalformen (6 und 7) tadellos. Lediglich eine 14-jährige Gegnerin aus Hamburg konnte mit minimalem Vorsprung die Punktrichter von sich überzeugen, so dass Emily am Ende zufrieden den Silberpokal entgegen nahm.

Die 17-jährige Anna-Lotta Merfeld aus Herdecke, hatte im Finale ernst zu nehmende Gegner. Die ehrgeizige Sportlerin lieferte in gewohnter Perfektion ihre Formen 8 und 11 ab, ließ damit der Konkurrenz keine Chance und strich den Sieg ein.

Neben der Vorbereitung zum schwarzen Gürtel für Emily Nitsche, trainieren die beiden Sportlerinnen nun, gemeinsam mit weiteren Vereinskolleginnen, für ihren Einsatz bei den Deutschen Schüler-und Jugendmeisterschaften, die im Juli in Dresden stattfinden werden.


www.tusende.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.