Samstagabend geht in Herne das Licht aus

Anzeige
Für Stadtfotograf Thomas Schmidt und die örtliche Presse wurde das Licht im Keller des Archäologie-Museums schon mal ausgeknipst. Thomas Semmelmann, Wilhelm Norbert und Museums-Chef Dr. Josef Mühlenbrock (v.l.) machten den Spaß gerne mit. Foto: Thomas Schmidt, Pressebüro Stadt Herne
Die Lichter gehen aus. Jedenfalls in Herne, heute Abend und an fünf öffentlichen Gebäuden. Denn unsere Stadt macht mit bei der Umweltschutz-Aktion „Earth Hour“, und das sogar schon zum vierten Mal. Von 20.30 bis 21.30 Uhr erlöschen die Lichter an den beiden Rathäusern, an Schloss Strünkede, der Akademie Mont Cenis und dem Archäologischen Museum, das sich zum ersten Mal beteiligt.
„Schön wäre es, wenn ganz viele Haushalte sich anschließen würden“, hofft Wilhelm Nobert, stellv. Leiter des Fachbereichs Umwelt.
Mit dieser 2007 ins Leben gerufenen Aktion soll weltweit für den Schutz unseres Planeten, den Umgang mit seinen Ressourcen und die Vermeidung von Treibhausgasen geworben werden.„Also Licht aus, Kopf an“, bringt es Thomas Semmelmann, der städtische Agenda-Beauftragte, schmunzelnd auf den Punkt. Auch er ist sich darüber im Klaren, dass die eine lichtfreie Stunde nur symbolischen Charakter hat. Aber um darüber einmal nachzudenken, hier und da Energie einzusparen, reiche sie allemal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.