Platz drei knapp verpasst

Anzeige
Katharina Kohn (Nr. 4) steuerte gegen die Dortmunder zwei Punkte bei. insgesamt verlief die Partie für die ganze Mannschaft auch wegen den vielen Ausfällen aber eher unglücklich. (Foto: Dirk Unververth)

Die Basketballerinnen der Ruhrpott Baskets verloren ihr letztes Saisonspiel der Oberliga gegen den ASC Dortmund mit 39:67 und rutschten dadurch in der Tabelle noch auf den vierten Platz ab. Mit einem Sieg hätten sie Rang drei gefestigt.

Gegen die Dortmunder mussten die Basketballerinnen ohne Andrea Ambrus, Kim Franze und Anna-Lena Schmidt auskommen. Das Fehlen der Drei konnte nicht kompensiert werden, sodass am Ende eine Niederlage stand.

Von Anfang an lief es nicht richtig rund. Es gab reichlich Fehlwürfe und selbst einfache Korbleger blieben immer wieder ungenutzt. Zu allem Überfluss verletzte sich im ersten Viertel auch noch Anja Strozyk am Fuß und musste ausgewechselt werden.

Das Verletzungspech blieb den Hernerinnen weiterhin treu. Im dritten Viertel schied noch Carina Heinz aus, nachdem sie von einer Gegenspielerin mit dem Ellenbogen am rechten Auge getroffen wurde. Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel jedoch schon verloren. Zwar verteidigten sie in der einen oder anderen Situation durchaus engagiert und ließen kaum freie Wurfmöglichkeiten zu, im Gegenzug verloren die Baskets aber zu oft den Ball in der Offensive.

Hinzu kam das fehlende Glück beim Werfen, lediglich Verena Taubenberger traf sicher und war mit 16 Punkten auch die Topscorerin ihres Teams. Unter anderem gelangen ihr drei Körbe von der Drei-Meter-Linie. Lediglich im letzten Viertel zeigten die Baskets eine bessere Leistung. Um das Spiel noch zu drehen, war es allerdings schon zu spät.

Trainer Michael Hader zog trotzdem ein positives Saisonfazit: „Trotz der deutlichen Niederlage heute war die gesamte Saison für uns ein großer Erfolg. Letzte Saison konnten wir das Abstiegsgespenst erst in den letzten Spieltagen endgültig aus Herne verscheuchen, in dieser Saison war das überhaupt kein Thema für uns und wir waren über die gesamte Saison im oberen Tabellendrittel platziert.“

Quelle: Ruhrpott Baskets
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.