Schalke Abwehr löcherig wie schweizer Käse

Anzeige
Schalke 04 und der HSV trennen sich 3: 3


Fulminanter Auftakt für Schalke. Nach gerade mal 80 gespielten Sekunden schießt Huntelaar zum 1:0 für Schalke ein. Vorausgegangen war ein traumhafter Paß von Julian Draxler auf Huntelaar und der ließ Adler im Tor des HSV keine Chance. Und die Nordkurve gab gesanglich ihr Bestes.
Schrecken in der 11. Spielminute, als der FiFa Referee Gräfe Elfmeter für Hamburg pfiff. Joel Matip wurde im 16 Meter Raum gegen die Hand angeschossen. Es bestand keine Absicht und kein Vorsatz. Jedoch pfiff Gräfe und van der Vaart schoß unhaltbar gegen Hildebrand zum Ausgleich ein. In der 14. Minute trat Arslan vom HSV meiner Meinung nach absichtlich Julian Draxler von hinten in die Wade bzw. gegen die Achillessehne, so das Draxler in der 22. Minute verletzungsbedingt gegen Goretzka ausgewechselt werden musste. Das Foul blieb ungeahndet. Draxler erlitt eine Achillesprellung.
In der 24. Minute war es dem HSV gegönnt in der sehr wackeligen Schalker Abwehr zum 2:1 einzuschießen. Der Ball prallte von der Unterkante der Latte zurück ins Feld, jedoch Timo Hildebrandt so unglücklich gegen den Arm, dass der Ball von dort ins Tor fiel. Hamburg machte das Spiel und war zu diesem Zeitpunkt die klar bessere Mannschaft. Und wer sich schon dem Pausenpfiff entgegen sehnte, sah sich getäuscht. In der 47. Minute passte Fuchs auf Huntelaar und der köpfte zum wichtigen 2:2 zur Halbzeit ein.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Schalke nach dem Anstoß druckvoll und Clemens hatte nach 120 Sekunden die Chance zur Führung für Schalke. Und so war es in der 49. Minute wiederum geschehen. Uchida machte sich am Pfosten klein, duckte sich weg und Sobiech köpfte zum 2:3 für den HSV. Schalke bis dahin pomadig und überheblich. Der S04 glänzte mit vielen Fehlpässen.
Schalke wechselte aus. In der 57. Minute kam Adam Szalai für Roman Neustädter. Der treue Anhnag ließ sich nicht unterkriegen. Die Nordtribüne heizte immer wieder die Stimmung an: " Vorwärts FC Schalke......"
Bereits in der 65. MInute konnte Jeff Farfan den Ausgleich machen, vergab jedoch leichtfertig. Ebenso der in der 69. Minute der eingewechselte Szalai. Adam Szalai machte es in der 72. Spielminute viel besser. Er stand richtig, als Rene Adler den Ball nicht festhielt, staubte fast in Gerd Müller Manier ab. Schalke machte jetzt das Spiel und drückte auf den Siegtreffer. Joel Matip konnte in der 87. Minute jedoch den Ball nicht ins Tor unterbringen. Und so trennte sich der FC Schalke 04 vor 61973 Zuschauern im ersten Bundesligaspiel 2013 /2014 leider nur 3:3. Es gibt noch eine Menge zu tun für den FC Schalke 04. Packen wir`s an.
0
1 Kommentar
28.171
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 17.08.2013 | 11:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.