U15-Basketballerinnen mittendrin im Titelkampf

Anzeige
Die U15-Mädchen könnten einer starken Saison der Nachwuchsabteilung des Herner TC den krönenden Abschluss geben. (Foto: Herner TC)

Die U15-Basketballerinen des Herner TC wollen um die Deutsche Meisterschaft spielen. Doch dazu müssen sie erst noch gegen drei Konkurrenten bestehen.

Während alle anderen Teams des Herner TC bereits den Saisonabschluss feierten und sich teilweise schon in der Vorbereitung für die nächste Spielzeit befinden, trainiert die U15 noch intensiv.

Das Ziel der Mädchen von Jörg Klems ist mindestens der zweite Platz bei der am kommenden Wochenende in Osnabrück stattfindenden Zwischenrunde Nord um die Deutsche Meisterschaft. Denn damit würden die Spielerinnen des Jahrgangs 2000/2001 das Top 4 um die Deutsche Meisterschaft erreichen.

Nach dem Titelgewinn der U17-Juniorinnen in der Nachwuchs-Bundesliga WNBL, der Vizemeisterschaft der U12 in der Regionalliga und der Westdeutschen Vizemeisterschaft der U11 wäre dies ein weiteres Ausrufezeichen der Jugendabteilung des Herner TC.

Bausteine für das erfolgreiche Spiel der Mannschaft sind ihre Schnelligkeit und ihre gute Wurfquote aus der Distanz. Inwiefern die Spielerinnen diese Stärken nach einer langen Saison aufs Parkett bringen können, muss sich aber noch zeigen. Denn einige Mädchen waren gleich in mehreren Mannschaften dabei, auch verschiedene Kadermaßnahmen forderten ihren Tribut.

Große Erfahrung in jungen Jahren


Aufbauspielerin ist die U15 Nationalspielerin Jenny Strozyk. Sie wurde zudem bereits mit Klara Stockhorst, Jolina Gierczak und Louisa Oleyniczak Deutscher Meister in der U17. Nun könnte das Quartett also ein Double feiern, wobei noch nicht sicher ist, ob Louisa Oleyniczak mitwirken kann.

Zu diesen vier erfahrenen Akteurinnen kommen die etwas jüngeren Kaderspielerinnen Laura Zolper, Jil Gallinat und Anna Lena Wüllrich hinzu. Zudem gehören Kim Unselt, Pia Winkelmann, Svenja Hegel, Julia Trost und Nele Korte, bei der der Einsatz ebenfalls noch fraglich ist, zum Team. Coach Jörg Klems wurde in der Vorbereitung vom WNBL-Trainer Mario Zurkowski und dem neuen Trainer der U15 Christian Koslowski unterstützt, die beide ebenso in Osnabrück dabei sind.

Starke Konkurrenz


Ein Selbstläufer wird das Turnier nicht. Am 6. und 7. Juni geht es gegen die Gastgeber aus Osnabrück, den TUS Lichterfelde (Berlin) und den Hürther BC (NRW).

Während Osnabrück bereits taktisch sehr clever agiert, zeichnet sich die Berliner Mannschaft vor allem durch ihre starke Pressverteidigung und das energische Attackieren der Zone aus. Hürth besitzt durch eine breit aufgestellte Mannschaft viele Wechsel- und damit Variationsmöglichkeiten.

Zum Auftakt tritt der HTC am Samstag um 15.30 Uhr gegen Osnabrück an. Am Sonntag beginnt um 9 Uhr die Partie gegen Hürth, zum Abschluss folgt um 14.15 Uhr das Spiel gegen Lichterfelde. Spielort ist die Halle an der Hiärm- Grupe-Straße 8 in Osnabrück.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.