Förderwerk sorgt für Bewegung

Anzeige
Aktiv im Stadtteil: Sechs der acht Vorstandsmitglieder des Förderwerks (von links): Albert Okoniewski, Manfred Herrschaft, Andrea Oehler, Ulrich Koch, Thomas Schäfer und Tobias Ahrens. WB-Foto: B. W. Pleuser
Schon mal den 7. September vormerken, denn das nächste Kanalfest auf dem Gelände der Künstlerzeche Unser Fritz kommt bestimmt: Dafür sorgt das Förderwerk Bickern/Unser Fritz e. V. ganz gewiss!

Der Verein hält den Stadtteil in Bewegung, seitdem das von der EU finanzierte Förderprojekt Bickern/Unser Fritz ausgelaufen ist. Aushängeschild der für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen ist sicher das Kanalfest, dessen Planung läuft.
Thomas Schäfer, 1. Vorsitzender des Förderwerks, weckt schon mal Vorfreude: „Etwa 70 bis 80 Vereine werden sich präsentieren, für Kinder gibt es einen spannenden Spiel- und Sportwettbewerb. Betreuer kümmern um die Fans des Klettergartens. Auf dem Programm stehen Indianer-Kanu-Fahrten, Angel-Zielwerfen, Torwandschießen, Glücksräder und Wurfmaschinen. Das abwechslungsreiche Bühnen-Angebot lockt mit Musik, Kampfsport-Vorführungen und anderen Vereins-Präsentationen. Der HCR stellt einen Bus zur Verfügung, in dem sich die Kinder fürs Erinnerungs-Foto hinters Lenkrad setzten dürfen.“
Über 5000 Besucher genossen die unnachahmliche Atmosphäre des Kanalfestes im vergangenen Jahr.

Doch das ist nicht alles: Die Förderwerk-Mitglieder wollen dafür sorgen, dass die Protagonisten aus Bickern/Unser Fritz zusammenkommen – Vereine, Verbände, engagierte Bürger – um mit ihren Aktivitäten den Stadtteil zu bereichern. Man trifft sich dafür am „Langen Tisch“, um Planung und Durchführung zu besprechen (Termine: 7. Mai und 2. Juli, jeweils um 17 Uhr in der Königin-Luisen-Schule).
Ebenfalls fest im Terminkalender steht für den 5. Oktober bereits das Herbstfest im Stadteilzentrum „Pluto“ (Wilhelmstraße).
Das Förderwerk, das sich als Koordinator versteht, plant zudem Bürgersprechstunden – abwechselnd in Bickern und Unser Fritz. Dafür werden noch Räumlichkeiten gesucht.
„Darüber hinaus denken wir nach über soziale und integrative Projekte, Stadtteil- und Straßenfeste, Bürgerwerkstätten und weitere Aktionen zur engeren Vernetzung der Vereine und Ehrenamtlichen im Stadtteil“, betont Thomas Schäfer.

Wer beim Förderwerk mitmachen möchte, ist willkommen. Die Termine für die offenen Vorstandssitzungen und vieles mehr finden sich auf der Homepage: www.foerderwerk-ev.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.