Eine Liebe über den Tod hinaus

Anzeige
Herten: Bestattungshaus Götza | Christian Casdorff liest die Geschichte von Astrid Lindgrens Eltern im Bestattungshaus Götza

Ein einziges Buch für Erwachsene hat die große Kinderbuchautorin Astrid Lindgren geschrieben. Die romantische Liebesgeschichte ihrer eigenen Eltern in „Das entschwundene Land“ wurde von schwedischen Radiohörern zur Liebesgeschichte des Jahrtausends gewählt. Der Seelsorger und Musiker Christian Casdorff erzählt die rührende Geschichte der beiden Bauernkinder aus Småland zur zeitgenössischen Musik von Agathe Backer-Gröndahl.

Im Jahr 1888 begann sie, die Geschichte von Samuel August von Sevedstorp und Hanna in Hult. Ihre große Liebe hielt ein Leben lang an und ist auch mit dem Tod auf wundersame Weise nicht zuende gewesen. Ihre Tochter Astrid Lindgren hielt die herzergreifende Geschichte in ihren Erinnerungen „Das entschwundene Land“, Erzählungen über das glückliche Land ihrer Kindheit, fest. „Ich will Euch diese Liebesgeschichte erzählen“, verspricht Christian Casdorff, Pastor und Kulturbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Soest.
Samuel August und Hanna waren Bauernkinder auf verschiedenen Höfen im schwedischen Småland. Sie lernten sich während der Schulzeit kennen und schrieben sich später herzzerreißende Liebesbriefe. In Näs nahe der schwedischen Kleinstadt Vimmerby in Småland bereiteten sie ihren Kindern ein von Freiheit und Geborgenheit geprägtes Elternhaus. Seine Lesung würzt Pastor Casdorff kenntnisreich mit zahlreichen Anekdoten und erklärt u.a., wie sehr die Eltern von Astrid Lindgren sie zu den Geschichten von Pippi Langstrumpf und dem Michel aus Lönneberga inspiriert haben.
Über diese Liebesgeschichte schrieb Astrid Lindgren selbst: „Darin ist mehr Liebe, als in allen, die ich in Büchern fand, und für mich ist sie rührend und schön.“ Begleitend zur Lesung spielt Christian Casdorff Klaviermusik einer norwegischen Zeitgenossin von Hanna und Samuel August: Agathe Backer-Gröhndal.
Text: Karin Bruns
Foto: Uwe Rudnick

Info:

„Ich will Euch eine Geschichte erzählen“
Die Liebesgeschichte von Astrid Lindgrens Eltern
vorgetragen von Christian Casdorff


Dienstag, 24. März, 19 Uhr
im
Bestattungshaus Götza
Resser Weg 16-18
45699 Herten
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung für Interessenten: T 02366 – 33033
(nicht erforderlich, aber aus Organisationsgründen erbeten)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.