ExtraSchicht auf Schlägel & Eisen mit Brambach und Sommer

Anzeige
Die Schauspieler Christine Sommer und Martin Brambach lesen Ruhrgebiets-Geschichten. (Foto: Nico S. Reich)

Vor ihrem ExtraSchicht-Auftritt besuchten Musiker und Performer die Schachtanlage 3/4/7 in Herten. Auch die Recklinghäuser Schauspieler Martin Brambach und Christine Sommer waren vor Ort.

„Das ist ja entzückend!” – Mit diesen Worten betrat Martin Brambach gestern die ehemaligen Duschräume der Zeche Schlägel und Eisen. Zahlreiche, längst aus der Mode gekommene Ohrensessel, Nierentische und Leuchten zieren dort den vom Verfall geprägten Waschraum.

"Es riecht noch nach Kohlenstaub"


Brambach war mit seiner Lebensgefährtin Christine Sommer an diesem Abend zu einer kurzen Generalprobe an dem neuen ExtraSchicht-Spielort erschienen. „Ich finde es hier wahnsinnig authentisch. Obwohl vor 15 Jahren der Betrieb eingestellt wurde, ist der Ort noch nicht verändert. Es riecht noch nach Kohlenstaub!”

Am Abend des 25. Juni werden Brambach und Sommer gemeinsam mit dem Blues-Gitarristen Matthes Fechner „Anekdoten aus dem Pott“ vortragen. Brambach: „Wir lesen Geschichten von Ruhrgebiets-Autoren. Da sind sehr unterhaltsame und lustige Sachen dabei.“ Der Klub Schlägel & Eisen, der die ExtraSchicht auf der Schachtanlage 3/4/7 veranstaltet, hat für den Auftritt eigens eine originelle Bühnenkulisse in der Schwarzkaue aufgebaut.

"Kultur für Jedermann"


Obwohl das Schauspielerpaar bereits seit vielen Jahren bei der ExtraSchicht auftritt, ist die Reihe für sie immer noch etwas Besonderes: „Das Tolle ist das Laufpublikum. Da kommen auch Leute, die sonst nie in ein Theater gehen würden. – Kultur für jedermann!”
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.