Knebel, Zink, Bullemänner: 7nach8 bietet puren Spaß in Herten

Anzeige
Herbert Knebels Affentheater hat so viele Fans, dass gleich zwei Termine (25. und 26.11.2015) in Herten bei "7nach8" anstehen. (Foto: Pressestelle Stadt Herten)
Es ist Zeit für gute Unterhaltung und tolle Veranstaltungen rund um Comedy, Theater, Satire und Musik. Für die Menschen in Herten und Umgebung ist 7nach8 schon lange keine bloße Uhrzeit mehr.

Die gleichnamige Veranstaltungsreihe ist über die Stadtgrenzen Hertens hinaus bekannt. Los geht es am Donnerstag, 27. August, mit dem „Wiederholungstäter“ Martin Zingsheim. Der Senkrechtstarter aus Köln eroberte schon einmal die Herzen der Zuschauer. „Das Publikum war völlig begeistert“, berichtet Bettina Hahn vom städtischen Kulturbüro. In diesem Jahr kommt er mit seinem neuen Soloprogramm „kopfkino“ ins Glashaus.

Spitzenprogramm 2015/2016


Auch der Name Katie Freudenschuss ist den Kulturfans in Herten bereits ein Begriff. Im März war sie bei der Nachtschnittchen-Damenwahl mit von der Partie und „hat wirklich überzeugt auf der Bühne“, findet Bettina Hahn. Am Donnerstag, 24. September, steht die Halb­österreicherin mit ihrem Programm „Hollywood is eh zu weit“ nun erstmals allein im Rampenlicht. Mit Klavier- und Gesangseinlagen und viel Improvisationstalent entführt sie das Publikum auf ihre ganz besondere Art, zwischen süßer Melancholie und scharfer Ironie, in alltägliche Themen.

Knapp einen Monat später, am Donnerstag, 22. Oktober, räumt ein ungleiches Duo auf sehr lustige Weise mit Klischees auf. Der gebürtige Engländer Mike McAlpine zeigt gemeinsam mit dem aus der Türkei stammenden Aydin Isik alle Vorurteile, die man über Nordeuropäer und Südländer haben kann.

Ein Muss für alle Kleinkunstfans ist Herbert Knebels Affentheater.
In seinem Programm „Männer ohne Nerven“ setzt er sich am Mittwoch, 25. November, und ein zweites Mal am Donnerstag, 26. November, mit Situationen des Lebens auseinander, in denen „Mann“ auch mit Nerven wie Drahtseilen keine Chance hat.

Pünktlich zur Weihnachtszeit kommen Sweet Sugar Swing am Donnerstag, 17. Dezember, mit einem Musik-Comedy-Mix nach Herten.

Eine Chance für „Wiederholungstäter“


Im kommenden Jahr geht die Reihe dann munter weiter, auf dem Programm stehen dann Künstler wie Anka Zink (21. Januar), die Bullemänner (17./18. Februar), Mädelsabend (17. März), Benjamin Eisenberg und dem Oberhausener Klavier-Kabarettisten Matthias Reuter (7. April) und Gogol & Mäx (28. April) auf der Matte.

„Wiederholungtäter“ im Publikum kommen in diesem Jahr übrigens wieder auf ihre Kosten: Bei der Buchung von fünf verschiedenen 7nach8-Veranstaltungen winkt eine Freikarte für ein Konzert aus der Reihe „Klangraum Glashaus“. Bitte beim Kauf anmelden.

Karten-Vorverkauf:
Glashaus, Hermannstraße 16, 45699 Herten, 02366/ 303 651
Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, 02366/ 18 11 60
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.