Herten und Westerholt: Heimat ist da, wo das Herz zuhause ist

Anzeige
Diana Lehnert engagiert sich in der Hertener Facebook-Gruppe. (Foto: Dieter Stehr)
Das Thema Flüchtlinge beherrscht die Schlagzeilen. Auch in Herten finden Menschen Aufnahme, die ihre Heimat verloren haben. Was nachdenklich macht. Was ist Heimat eigentlich: Ein Ort? Ein Gefühl wie Geborgenheit und Zugehörigkeit? Ob beim Westerholter Heimatverein, in der Hertener Facebook-Gruppe, im Geschichtskreis Schlägel & Eisen oder auf lokalkompass.de, der NachrichtenCommunity des Stadtspiegels im Internet, was man liest, hört und klickt, zeigt: Heimatliebe hat viele Gesichter. Und man kann eine neue Heimat finden.

Hier einige Antworten auf den Satz "Herten ist meine Heimat"/"Westerholt ist meine Heimat, weil..."

Diana Lehnert, Krankenschwester, 45: "Herten ist meine Heimat,weil mein Herz hier zu Hause ist. Diese Stadt zeichnet sich durch viel Kulturelles und die schönen Grünflächen aus. Events auf Zeche Ewald sind immer wieder sehr schön."

Linda Feige, Besucherzentrum Hoheward, 30: "Herten ist meine Heimat, die ich besonders wegen der in Europa einzigartigen Haldenlandschaft wirklich liebe. Die Menschen in Herten sind ehrlich und offen. Hier ist der Zusammenhalt stark, auch bei Vereinen und Firmen."

Johanna Joy Schemme, Schülerin, 12: "Westerholt ist meine Heimat, weil ich mich hier so richtig wohl fühle. Es wird für Kinder und Eltern sehr viel geboten, sportlich und im Freizeitbereich. Westerholt ist hübsch. Es ist eine richtige kleine Stadt."

Matthias Latus, Heimatverein Westerholt, 53: "Westerholt ist meine Heimat, weil es so viel Charakter hat. Dieses lebendige Leben vieler Vereine besitzt Seltenheitswert. Westerholt ist schön und sehr, sehr spannend."

Uwe Hauschild, Geschichtskreis Schlägel & Eisen, 57: "Herten ist zu meiner Heimat geworden. Ich finde, Herten hat es verdient, zu bewahren, was es geprägt hat. Darum engagiere ich mich mit anderen im Geschichtskreis Schlägel & Eisen."

Werner Schnieders, 61, Schuhhändler: "Westerholt ist meine Heimat, weil ich hier aufgewachsen und verwurzelt bin, weil ich die meisten kenne und mich hier zu Hause fühle. Darum setze ich mich für Westerholt ein."



Herten in Zahlen:
- Herten hat aktuell über 61.000 Einwohner.
- Der Anteil an Ausländern liegt bei etwa 12 Prozent.
- Über 34,7 Prozent der Einwohner sind katholisch, 29.9 Prozent evangelisch.
- 51,3 Prozent beträgt der weibliche Anteil, 48,7 Prozent der männliche Anteil.
- Mit über 10.000 Bewohnern ist Westerholt der einwohnerstärkste Stadtteil.
( Quelle: Statistikamt der Stadt Herten)


Hintergrund:

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), dem der Stadtspiegel Herten angehört, setzt sich für ein besseres Miteinander ein. Stichwort: "Heimat - Das geht uns alle an!"
2
3
2
2
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.