Hertener Löwen machen Fans stolz - nächster Gegner Iserlohn Kangaroos

Anzeige
Gegen die Rostock Seawolves zeigten die Hertener Löwen einen bärenstarke Leistung zuhause in der Rosa-Parks-Halle.
Die Fans sind stolz: Die Hertener Löwen haben in der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB Nord am Wochenende den dritten Sieg in Folge eingespielt und damit erstmals ein ausgeglichenes Verhältnis von Siegen und Niederlagen. Am Samstag gewannen sie in eigener Halle mit 101:90 (23:23, 17:17, 24:26, 37:24) gegen die Rostock Seawolves. Als nächstes müssen sie zu den Iserlohn Kangaroos, dem derzeitigen Tabellenvierten.

Von einem der „stärkeren Teams der Liga“, einem „unangenehmen Gegner“ hatte Löwen-Trainer Majdi Shaladi vor der Partie gesprochen. Bis zum letzten Viertel sollte sich das auch bewahrheiten. Die ersten beiden Durchgänge verliefen ausgeglichen, kein Team konnte sich absetzen. Im dritten Viertel ging es so weiter, lediglich zwei Punkte betrug die Führung der Gäste nach 30 Minuten. Doch im letzten Viertel sollten die Hertener einen 9:0-Run hinlegen, der ihnen die Vorentscheidung brachte. Sechs Punkte führten sie, ehe die Rostocker wieder punkten konnten. Zweieinhalb Minuten vor dem Spielende führten die Hertener Löwen mit zehn Punkten, sollten kurz darauf sogar noch die 100er-Marke knacken.

Starke Leistung als geschlossenes Team


Auffällig im Löwen-Spiel war vor allem, dass die Hertener eine ausgeglichenere Verteilung der Last und damit auch der Punkte erreichten. Nicht nur die Importspieler, sondern auch zwei deutsche Spieler konnten zweistellig punkten. So machten Deandre Lansdowne 24 Punkte und verbuchte sechs Assists und sieben Rebounds für sich, Eric Curth kam auf 20 Punkte und vier Rebounds, und Brandon Griffin schaffte zwölf Punkte und zehn Rebounds. Aber auch Felix Neumann punktete zweistellig mit 19 Punkten (und drei Rebounds), und Jeffrey Martin kam auf 13 Punkte und drei Rebounds.

Oberer Tabellenplatz im Visier


Eine mannschaftsdienliche Spielweise werden die Löwen auch am kommenden Samstag, 7. November, brauchen. Denn dann sind die Hertener zu Gast in Iserlohn. Die Partie gegen die Kangaroos beginnt um 19.30 Uhr. Iserlohn steht zur Zeit auf dem vierten Tabellenplatz, hat vier von sechs Spielen der Saison für sich entschieden. Zuletzt hatten die Kangaroos bei den VFL AstroStars Bochum mit fast 20 Punkten Abstand gewonnen (63:82). Erklärtes Saisonziel der Iserlohner ist eine gute Ausgangsposition für die Play-Offs, wie Trainer Matthias Grote erklärt: „Wir wollen in der starken Nordstaffel unter die ersten vier Plätze kommen.“
Einzelne Spieler will der Übungsleiter dabei nicht hervorheben: „Mannschaftliche Geschlossenheit sowohl auf und außerhalb des Courts ist unsere Geheimwaffe.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.