Löwen siegen im Derby gegen CItybasket

Anzeige
Am Samstag (Sprungball 19.30 Uhr) wollen die Löwen den Tabellenführer besiegen.

Ein Erfolg für die Hertener Löwen mit emotionalem Symbolwert: Sie haben am Samstag beim Lokalrivalen Citybasket Recklinghausen mit 82:93 gewonnen. Doch lange ausruhen können sie sich auf ihrem Derbysieg nicht. Denn am Samstag, 28. November, empfangen sie die Herzöge Wolfenbüttel – den momentanen Tabellenführer.

In der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB Nord herrscht aktuell ein reger Tabellenplatz-Wechsel. Zu Beginn der Saison sah es noch nach einem Durchmarsch der Artland Dragons aus Quakenbrück aus, doch mittlerweile führen die Herzöge Wolfenbüttel die Staffel an. Sieben Siege und nur zwei Niederlagen stehen auf ihrem Konto – ganz anders als bei den Löwen. Nach dem Derbysieg können sie vier Siege und fünf Niederlagen vorweisen.
Damit stehen die Hertener derzeit auf Platz zehn der Tabelle. Lokalrivale Citybasket Recklinghausen ist mit ganzen acht Niederlagen und einem Sieg das Schlusslicht der Tabelle.
Ob die Hertener aus dem lang erhofften Derby-Sieg (in den letzten Jahren verloren sie die Auswärtspartie stets) zusätzliche Energie für das Duell gegen den Spitzenreiter ziehen können, wird sich zeigen.

Löwen bleiben
im Rhythmus


Gegen Recklinghausen sollten sie den Sieg erst im letzten Viertel klar machen können. Mit 37:43 hatten die Löwen zur Pause geführt, doch im dritten Viertel sollten die Gastgeber nochmal gut dagegen halten können. Erst zum Ende des Viertels und im letzten Durchgang lief es dann bei den Recklinghäusern nicht mehr rund. Sie verwarfen und verloren den Ball in der Offensive, was vor allem die Hertener Leistungsträger Deandre Lansdowne und Brandon Griffin (beide ein „Double double“) auszunutzen wussten. Und so ging Herten bis zum Spielende in Führung und gab diese nicht mehr ab.
„Wir haben es nicht geschafft, unseren Gameplan über das gesamte Spiel hinweg konsequent umzusetzen“, lautete das Fazit von Citybasket-Trainer Florian Gut, während sein Kollege Majdi Shaladi, Trainer der Hertener Löwen, sich darüber erfreut zeigte, dass seine Mannschaft auch gegen variierende Verteidigung das Tempo hochhielt und nicht aus dem Rhythmus kam.
Auch gegen den Tabellenführer wollen die Löwen sich nicht aus dem Takt bringen lassen.
Am Samstag, 28. November, empfangen sie die Herzöge Wolfenbüttel in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule in Herten, Fritz-Erler-Straße 2.
Sprungball ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es ab 18.30 Uhr an der Abendkasse sowie im Vorverkauf im Kundencenter der Vestischen an der Kaiserstr. 73 (Busbahnhof).

Bilder zum Spiel finden Sie HIER!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
814
Udo Surmann aus Herten | 26.11.2015 | 13:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.