Pokal soll nach Herten: Löwen bereiten sich auf das Finale vor

Anzeige
Auch Kofi Josephs wurde in Ibbenbühren für die Pokalspiele am kommenden Wochenende geschont.

Die Saison in der ersten Basketball-Regionalliga West ist für die Hertener Löwen vorbei. Das letzte Spiel gegen Ibbenbüren verloren sie deutlich mit 95:73. Damit beenden sie ihr erstes Jahr nach dem Abstieg aus der Bundesliga mit Platz neun der Regionalliga.

Im Hinblick auf die WBV-Pokalfinalspiele am Freitag und Samstag, 7. und 8. April, wurden bei der Partie in Ibbenbüren allerdings auch einige Spieler auch geschont. „Wir wollen unsere bestmögliche Leistung in Ibbenbüren zeigen, müssen aber in Anbetracht auf das anstehende Pokalfinale einige Spieler schonen. Wir wollen kein Risiko bei Spielern mit leichten Blessuren eingehen. Trotzdem möchten wir 40 Minuten Ibbenbüren die Stirn bieten“, hatte Löwen-Trainer Cedric Hüsken schon vor der Partie angekündigt.
Folglich blieb Franjo Bubalo komplett auf der Bank. Auch die beiden US-Amerikaner Kofi Josephs und Keith Sherrill Jr. spielten keine 30 Minuten und wurden geschont. So zeigte sich bereits im zweiten Viertel (20:8), dass die Hertener dem Saisonabschluss in der Liga wenig Bedeutung beimaßen. Der Gastgeber gewann letztlich vergleichsweise mühelos und verdient.
Nach dem Spiel in Ibbenbühren liegt der Fokus bei den Löwen nun ganz auf dem bevorstehenden Wochenende. Sowohl am Freitag, 7., als auch am Samstag, 8. April, müssen sie gegen die WWU Baskets Münster antreten. Der Gewinn des WBV-Pokals ist das neue erklärte Ziel der Hertener Löwen, seit feststeht, dass sie den Klassenerhalt in der Regionalliga im Niemandsland des Tabellen-Mittelfeldes geschafft haben.
Münster ist nominell klar das stärkere Team, verpasste die Meisterschaft in der Regionalliga nur knapp mit Platz zwei hinter Schwelm. In 26 Spielen gelang dem Team von Philipp Kappenstein - früher ein Hertener Spieler - 20 Siege, zwei davon gegen die Hertener Löwen. Diese setzen auf die Unterstützung ihrer Fans.
Um 20.15 Uhr beginnt in Münster das erste der beiden Finalspiele.

Fanbus fährt zum Pokalfinale

Ob noch Plätze im Fan-Bus frei sind, kann per Mail an herrmann.zechel@hertener-loewen.de erfragt werden.
Am Samstag spielen beide Teams dann in Herten gegeneinander. Um 18 Uhr ist Sprungball in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule, Fritz-Erler-Straße 2. Eintrittskarten gibt es ab 17 Uhr an der Abendkasse. Nach der Begegnung laden die Verantwortlichen des Vereins alle Zuschauer zu einer Abschlussparty ein. Gefeiert wird im Café Cool, der Mensa der Rosa-Parks-Schule. Der Eintritt ist frei. Bei der Feier werden auch die Trikots der Spieler versteigert und der „Löwe des Jahres“ gewählt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.